HSC-Gesundheitssport hilft mit Fitness-Training im Kampf gegen „Pölsterchen“

HSC-Gesundheitssport

Sport hil­ft gegen die “Pöl­sterchen” am Jahre­san­fang: Am kom­menden Mon­tag (8. Jan­u­ar) ist der all­ge­meine Train­ingsauf­takt für die Aktiv­en des HSC-Gesund­heitss­ports. (Foto: HSC)

Die Sache mit dem Fettpol­ster macht so manchem schw­er zu schaf­fen. Denn aus­gerech­net an so sicht­baren Stellen wie Bauch, Beine, Gesäß, Hüfte und Schenkel sam­melt sich all das, was eigentlich nie­mand gerne zeigt. Doch mit Hau-Ruck-Diäten lässt sich wenig dauer­haft erre­ichen.

Der Holzwicked­er Sport Club stellt mit seinem  gesund­heit­sori­en­tierten Fit­nesstrain­ing ein Mit­tel für all diejeni­gen vor, die mit ein­er scho­nen­den und aus­ge­wo­ge­nen Gym­nas­tik ihre „Pöl­sterchen“ ver­schwinden lassen wollen.

Immer mehr Men­schen schwören auf diese Gym­nas­tik und merken bald, dass bei regelmäßigem Train­ing dur­chaus Erfolge erzielt wer­den kön­nen. Susanne Werbin­sky, Chefin des HSC-Gesund­heitss­ports, unter­mauert das mit Zahlen und Fak­ten: „Allein in unseren Fit­nesskursen: Gesund­heit­sori­en­tierte Fit­ness­gym­nas­tik, BOP-Fat­burn­er, Thai Bo, Bok­wa, Zum­ba oder Fit-Mix-Train­ing nehmen in 6 ver­schiede­nen Orten der Region fast 500 Per­so­n­en im Alter von 14–64 Jahren teil.

Warum diese Train­ings so wirk­sam sind, erläutert Susanne Werbin­sky: „Alle Übun­gen sind gut für die Fettver­bren­nung und den Stof­fwech­sel im Kör­p­er. Wichtige Muskel­grup­pen wer­den gestärkt, das beugt Hal­tungss­chä­den vor. Zudem wer­den alle Gelenke mobil­isiert, die Atemtätigkeit angeregt und dadurch viele Kalo­rien ver­braucht“. Über­fordert mit dem Train­ing wird allerd­ings nie­mand. Durch viel­ma­lige Wieder­hol­ung so genan­nter Minibewe­gun­gen stärken sich die tiefer liegen­den Muskel­grup­pen ohne Muskel­pakete aufzubauen. „Für  übergewichtige Jugendliche von 9–14 Jahren bieten wir sog­ar eine spezielle Gruppe in Holzwickede an“, ergänzt Corin­na Rad­mach­er, Trainer­in der „Big kids“ am Fre­itag in der Nord­schule.

Schnupperwochen zum Trainingsauftakt

Die Übungsleit­er des HSC-Gesund­heitss­ports sind im Übri­gen alle durch den Lan­dess­port­bund NRW geschulte Fach­leute. Sie bauen ihre Übung­sein­heit­en nach den neuesten sportwissenschaftlichen Erken­nt­nis­sen auf. Ständig wer­den die Kurse aktuellen Trends und Zer­ti­fika­tio­nen angepasst.

Fast 30 Kurse sind übri­gens durch den DOSB zer­ti­fiziert, um von den Krankenkassen eine finanzielle Unter­stützung zu bekom­men.

Zurzeit sind beim HSC-Gesund­heitss­port „Schnup­per­wochen“ ange­sagt und ein unverbindlich­es Train­ing in vie­len Kursen möglich.

All­ge­mein­er Kursstart in Holzwickede ist Mon­tag (8. Jan­u­ar).

Yoga für Anfänger gibt es ab Mon­tag (15. Jan­u­ar) im Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion; Reha-Orthopädie mittwochs ab 10. Jan­u­ar,  um 17.30 Uhr in der Karl-Brauck­mann-Sporthalle und Gesund­heit­sori­en­tiert­er Gerätezirkel mon­tags ab 8. Jan­u­ar  von 9 bis 10 Uhr im HSC-Point. Für Bewe­gung im Kurs “Fit bis 100” sorgt Gabi Kopp­mann-Fis­ch­er don­ner­stags um 15 Uhr ab 11.  Jan­u­ar in der Begeg­nungsstätte, Berlin­er Allee.

Für Aquafit­ness-Kurse dien­stags um 14 oder 15 Uhr in  der Klein­schwimmhalle am Schulzen­trum kann man sich ab sofort auf der Warteliste vormerken lassen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.