HSC-Gesundheitssport hilft mit Fitness-Training im Kampf gegen „Pölsterchen“

HSC-Gesundheitssport

Sport hilft gegen die „Pöl­ster­chen“ am Jah­res­an­fang: Am kom­menden Montag (8. Januar) ist der all­ge­meine Trai­nings­auf­takt für die Aktiven des HSC-Gesund­heits­sports. (Foto: HSC)

Die Sache mit dem Fett­pol­ster macht so man­chem schwer zu schaffen. Denn aus­ge­rechnet an so sicht­baren Stellen wie Bauch, Beine, Gesäß, Hüfte und Schenkel sam­melt sich all das, was eigent­lich nie­mand gerne zeigt. Doch mit Hau-Ruck-Diäten lässt sich wenig dau­er­haft errei­chen.

Der Holzwickeder Sport Club stellt mit seinem gesund­heits­ori­en­tierten Fit­ness­trai­ning ein Mittel für all die­je­nigen vor, die mit einer scho­nenden und aus­ge­wo­genen Gym­na­stik ihre „Pöl­ster­chen“ ver­schwinden lassen wollen.

Immer mehr Men­schen schwören auf diese Gym­na­stik und merken bald, dass bei regel­mä­ßigem Trai­ning durchaus Erfolge erzielt werden können. Susanne Wer­binsky, Chefin des HSC-Gesund­heits­sports, unter­mauert das mit Zahlen und Fakten: „Allein in unseren Fit­ness­kursen: Gesund­heits­ori­en­tierte Fit­ness­gym­na­stik, BOP-Fat­burner, Thai Bo, Bokwa, Zumba oder Fit-Mix-Trai­ning nehmen in 6 ver­schie­denen Orten der Region fast 500 Per­sonen im Alter von 14 – 64 Jahren teil.

Warum diese Trai­nings so wirksam sind, erläu­tert Susanne Wer­binsky: „Alle Übungen sind gut für die Fett­ver­bren­nung und den Stoff­wechsel im Körper. Wich­tige Mus­kel­gruppen werden gestärkt, das beugt Hal­tungs­schäden vor. Zudem werden alle Gelenke mobi­li­siert, die Atem­tä­tig­keit ange­regt und dadurch viele Kalo­rien ver­braucht“. Über­for­dert mit dem Trai­ning wird aller­dings nie­mand. Durch viel­ma­lige Wie­der­ho­lung so genannter Mini­be­we­gungen stärken sich die tiefer lie­genden Mus­kel­gruppen ohne Mus­kel­pa­kete auf­zu­bauen. „Für über­ge­wich­tige Jugend­liche von 9 – 14 Jahren bieten wir sogar eine spe­zi­elle Gruppe in Holzwickede an“, ergänzt Corinna Rad­ma­cher, Trai­nerin der „Big kids“ am Freitag in der Nord­schule.

Schnupperwochen zum Trainingsauftakt

Die Übungs­leiter des HSC-Gesund­heits­sports sind im Übrigen alle durch den Lan­des­sport­bund NRW geschulte Fach­leute. Sie bauen ihre Übungs­ein­heiten nach den neu­esten sport­wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nissen auf. Ständig werden die Kurse aktu­ellen Trends und Zer­ti­fi­ka­tionen ange­passt.

Fast 30 Kurse sind übri­gens durch den DOSB zer­ti­fi­ziert, um von den Kran­ken­kassen eine finan­zi­elle Unter­stüt­zung zu bekommen.

Zur­zeit sind beim HSC-Gesund­heits­sport „Schnup­per­wo­chen“ ange­sagt und ein unver­bind­li­ches Trai­ning in vielen Kursen mög­lich.

All­ge­meiner Kurs­start in Holzwickede ist Montag (8. Januar).

Yoga für Anfänger gibt es ab Montag (15. Januar) im Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion; Reha-Ortho­pädie mitt­wochs ab 10. Januar, um 17.30 Uhr in der Karl-Brauck­mann-Sport­halle und Gesund­heits­ori­en­tierter Gerä­te­zirkel mon­tags ab 8. Januar von 9 bis 10 Uhr im HSC-Point. Für Bewe­gung im Kurs „Fit bis 100“ sorgt Gabi Kopp­mann-Fischer don­ners­tags um 15 Uhr ab 11. Januar in der Begeg­nungs­stätte, Ber­liner Allee.

Für Aqua­fit­ness-Kurse diens­tags um 14 oder 15 Uhr in der Klein­schwimm­halle am Schul­zen­trum kann man sich ab sofort auf der War­te­liste vor­merken lassen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.