HSC dankt wichtigen Gestaltern des Vereins

Eine Dauerkarte für die Heimspiele des HSC erhielt der scheidende Vorsitzende Karl Lösbrock (M.) von seinem Nachfolger Sebastian Benett (r.) überreicht. Links der Sportliche Leiter Tim Harbott. (Foto: privat)

Eine Dauerkarte für die Heimspiele des HSC erhielt der scheidende Vorsitzende Karl Lösbrock (M.) von seinem Nachfolger Sebastian Benett (r.) überreicht. Links der Sportliche Leiter Tim Harbott. (Foto: privat)

Mit einer gemeinsamen Fete im und am „Ballhaus“ im Montanhydraulik-Stadion haben die vier Senioren- und zwei Damenteams sowie die A-Junioren des Holzwickeder SC die neue Saison eingeläutet. Dazu eingeladen waren auch die Verantwortlichen der anderen Abteilungen, der Aufsichtsrat und die Schiedsrichter. Der HSC-Vorstand nutzte die Gelegenheit auch, sich nochmals bei den Männern zu bedanken, die über Jahrzehnte die Geschicke des Vereins bestimmt haben oder sich ehrenamtlich in der Betreuung der Sportler engagieren.
„Du hast mir große Fußstapfen hinterlassen“, würdigte der neue Vorsitzende Sebastian Benett die Leistung seines Vorgängers Karl Lösbrock, der aus beruflichen Gründen nicht wieder für das Präsidentenamt kandidiert hatte. Benett führte weiter aus, er habe in seiner erst kurzen Amtszeit schon feststellen müssen, dass Lösbrock unendlich viel für den Verein geleistet habe.

In der Tat: „Kalla“ Lösbrock war gut ein halbes Jahrhundert eine der prägenden Männer im Verein – sei es als Aktiver (Torwart) von den Junioren bis hin in Oberligazeiten als Senior und danach in mannigfaltigen Funktionen. Er ist der mit 15 Jahren Tätigkeit dienstälteste Trainer im Verein und trug im Junioren- und Seniorenbereich zu etlichen Meisterschaften bei. Und auch im Vorstandsbereich hat er sich größte Verdienste erworben, war unter anderem beim damaligen HSV Sportlicher Leiter und zweiter Vorsitzender, bevor er nach der von ihm mitentscheidend vorangetriebenen Fusion von HSV und SGH dem neuen Großverein HSC als erster Vorsitzender wichtige zukunftsweisende Impulse gegeben hat. „So einen Mann möchten wir natürlich immer gern in unserer Nähe wissen“, resümierte Sebastian Benett und überreichte seinem Amtsvorgänger eine Dauerkarte für die Spiele des HSC.

Die gab es auch für Frank Dietzow, der der Ehrung leider nicht beiwohnen konnte. 27 Jahre hatte er für den HSV und danach den HSC diie Kassengeschäfte geführt. „Unsere gute Finanzen tragen auch die Handschrift von Frank“, dankte Benett dem nach so vielen Amtsjahren nicht wieder kandidierenden Schatzmeister.

Dass in einem Verein so gut wie gar nichts ohne das Ehrenamt läuft, zeigt sich gerade in der Betreuung der sogenannten „unteren“ Mannschaften. Aus diesem Grunde dankte der Sportliche Leiter Tim Harbott bei der Saisoneröffnungsfete besonders Karl-Heinz und Sven Schuricht sowie Christoph Heim, die sich seit vielen Jahren um die 4. HSC-Mannschaft kümmern und als kleines Dankeschön einen Einkaufsgutschein erhielten.

Ein Dankeschön fürs Ehrenamt: Karl-Heinz Schuricht (ganz links), Christoph Heim (3.v.l.) und Sven Schuricht (4.v.l.) betreuen seit Jahren die 4. Mannschaft des HSC und wurden dafür vom Vereinsvorsitzenden Sebastian Benett (2.v.l.) und dem Sportlichen Leiter Tim Harbott (ganz rechts) geehrt. (Foto: privat)

Ein Dankeschön fürs Ehrenamt: Karl-Heinz Schuricht (l.), Christoph Heim (3.v.l.) und Sven Schuricht (4.v.l.) betreuen seit Jahren die 4. Mannschaft des HSC und wurden dafür vom Vereinsvorsitzenden Sebastian Benett (2.v.l.) und dem Sportlichen Leiter Tim Harbott (r.) geehrt. (Foto: privat)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.