Holzwickeder Sommer mit heißen Attraktionen

 5D Mark III_160826_0002.jpg

Kinder der Kita Caro­line Nord-Licht eröff­neten in bunten Kostümen mit einer Auf­füh­rung der Vogel­hoch­zeit den Holzwickeder Sommer. (Foto: Peter Gräber)

Heiß, heißer Holzwickeder Sommer: Bei strah­lendem Son­nen­schein und Rekord­tem­pe­ra­turen jen­seits von 30 Grad fei­erten die Holzwickeder ihren Sommer zwei Tage lang auf dem Markt­platz.

Eröffnet wurde die Ver­an­stal­tung am Freitag (26.8.) durch Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel und Win­fried Hardung, den stell­ver­tre­tenden Vor­sit­zenden des Kul­tur­aus­schusses der Gemeinde. Anschlie­ßend sangen und spielten Kinder der Kita Caro­line Nord-Licht in fan­ta­sie­vollen Kostümen das Lied der Vogel­hoch­zeit.

Danach stand gleich ein Über­ra­schungs­auf­tritt auf dem Pro­gramm: Drei junge Damen, die auch zu Claras Voice, dem Schul­chor des Clara-Schu­mann-Gym­na­siums gehören, traten den Beweis an, dass sie auch durchaus als Solo- Sän­ge­rinnen glänzen können und das Clara-Schu­mann-Gym­na­sium offenbar eine uner­schöpf­liche Quelle erstaun­li­cher Gesangs­ta­lente ist. Phi­line Berns­dorf und Fiona Mörth sagen eine einige Rock- und Pop-Songs und beglei­teten sich dabei selbst auf der Gitarre. Danach trat auch Annika Böbel auf, die von ihrem Vater auf der Gitarre begleitet wurde und anschlie­ßend auch noch gemeinsam mit Phi­line Berns­dorf ein Stück zum Besten gab.

Mit der Band The Har­rison Com­par­sion, die eben­falls einige Wur­zeln im CSG hat, ging es etwas lauter und härter zu Sache. Die fünf Jungs haben sich dem Pop- und Skat-Punk ver­schrieben, wobei die Ein­flüsse ihrer Vor­bilder wie Blink 182 nicht zu über­hören sind.

Am Frei­tag­abend rockte schließ­lich  die Robbie-Wil­liams-Cover-Band Supreme die Emscher­ge­meinde.

Larry’s Clownshow, Ergo-Cup und Fußballkäfig

Am Samstag ging es weiter, wie die Ver­an­stal­tung begonnen hatte: Mit drückend heißen Tem­pe­ra­turen. Bereits ab 12 Uhr unter­hielt Clown Larry mit seiner bunten Clown­show die aller­jüng­sten Besu­cher. Danach gab es eine echte Pre­mière auf der großen Bühne: Margot Albrecht und ihr Chor ohne Namen sangen live und ohne Play­back, aber wie immer im Kostümen, die jeden Thea­ter­fundus nei­disch machen könnten.

Marc Peine und der Verein Kin­der­la­chen e.V. sorgten am Nach­mittag für einige echte Höhe­punkte beim Holzwickeder Sommer: Natür­lich hatte der Verein auch sein obli­ga­to­ri­sches Glücksrad wieder dabei und bot das bei Kin­dern so beliebte Kin­der­schminken an. In diesem Jahr hatte Marc Peine aber auch noch einen Soccer-Cage aus der Fuß­ball­schule von Kin­der­la­chen-Schirm­herr Michael Rum­me­nigge besorgt und auf den Markt­platz gestellt. Der Fuß­ball­käfig, der für Spiele Eins gegen Eins auf eng­stem Raum gedacht ist, war denn auch trotz der Hitze durch­gängig von Mini­kickern besetzt.

Auf der kleinen Bühne neben dem Kin­der­la­chen-Zelt bot der Verein erst­mals den Ergo-Cup an: Dazu hatte Chri­stof Wilke, Ex-Schlag­mann des Deutsch­land-Ach­ters und Gold­me­daillen-Gewinner bei den Olym­pi­schen Spielen in London, einige pro­fes­sio­nelle Trai­nings­ge­räte aus dem Lei­stungs­zen­trum der Ruderer in Dort­mund besorgt und auf die Bühne gebracht. Jugend­liche aus drei Dort­munder Schulen, die Rudern als Lei­stungs­kurs anbieten, aber auch alle anderen Inter­es­sierten konnten sich auf den pro­fes­sio­nellen Trai­nings­ge­räten im Wett­kampf messen. Über­tragen wurden die Lei­stungen der Ruderer dabei auf große Moni­tore vor der Bühne. Die Gewinner erhielten 25 Tri­bü­nen­karten für ein Heim­spiel des BVB.

Autogramme von Comedian Matze Knop

Neben Chri­stof Wilke hatte Marc Peine einen Kin­der­la­chen-Schirm­herr nach Holzwickede gebracht: Der Come­dian Matze Knop kam eigens aus einer aktu­ellen Tournee-Sta­tion Lipp­stadt her­an­ge­eilt, um ab 14 Uhr eine Auto­gramm­stunde beim Holzwickeder Sommer zu geben.

Auf der großen Bühne neben der Was­ser­ver­sor­gung ging es unter­dessen mit den Zumba-Damen des HSC sowie einer Auf­füh­rung der Kinder der Aloys­si­us­schule. Ab 20 Uhr war dann trotz schwüler Tem­pe­ra­turen und auf­zie­hender Gewit­ter­wolken Party ange­sagt: die Band Limted Edi­tion sorgte in Kostümen und und mit flotten Rhythmen für beste Par­ty­laune und ent­spre­chende Geträn­ke­um­sätze.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.