Holzwickeder Gäste absolvieren umfangreiches Programm in Louviers

louviers

Der Chor Chan­tons bei ein­er gemein­samen Probe mit dem Lou­viers­er gemis­cht­en Chor “Le Tour­dion” im Rathaus der Part­ner­stadt. (Foto: pri­vat)

Motiviert und bei bester Stim­mung kehrten Son­ntagabend 62 Holzwicked­er aus der franzö­sis­chen Part­ner­stadt Lou­viers in die Emscherge­meinde zurück. Fünf Tage zuvor war die Reiseg­ruppe des Fre­un­deskreis­es unter Fahrtleitung von Ulla Parde­mann aufge­brochen, unter ihnen 25 Sän­gerin­nen und Sänger des vere­in­seige­nen Chores Chan­tons.

Für diese waren an zwei Tagen inten­sive Proben mit ihren Kol­le­gen vom gemis­cht­en Lou­viers­er Chor “Le Tour­dion” ange­sagt: Bei­de Chöre ver­fol­gen derzeit ihr Kul­tur­pro­jekt “Musik ohne Gren­zen”, dessen Ziel das große Deutsch-Franzö­sis­che Fes­tkonz­ert zum 40jährigen Beste­hen der Städtepart­ner­schaft im Sep­tem­ber in Holzwickede ist. Und so war stimmte auch bei diesem musikalis­chen Tre­f­fen bei­der Chöre die Chemie: Uta Böhm und Fab­rice Leonet führten zusam­men mit viel Empathie und Fachkunde die jew­eils mehrstündi­gen Proben, zu denen das Lou­viers­er Rathaus einen Proben­raum zur Ver­fü­gung gestellt hat­te.

Abstimmungen des Besuchs zum 40-Jährigen nächstes Jahr

Der 40. Geburt­stag war dann auch The­ma des Tre­f­fens zwis­chen Fre­un­deskreis-Vor­sitzen­den Jochen Hake und Bürg­er­meis­ter François Pri­ol­laud am Rande des Aus­tausches, es ging um die Abstim­mung des Besuchs der offiziellen Del­e­ga­tion im näch­sten Sep­tem­ber in Holzwickede, die Hake im Auf­trag von Bürg­er­meis­terin Drossel vor­nahm. So hat­ten am Sam­stagabend beim tra­di­tionellen Bun­ten Abend, zu dem knapp 200 Gäste zusam­mengekom­men waren, alle Anlass zur Zufrieden­heit — mit musikalis­ch­er Begleitung von Eric Boy­er, dem Leit­er der Musikschule, wurde  das Tanzbein kräftig geschwun­gen, nach­dem Chris­t­ian Wuilque als beauf­tragter Ratsverteter für die Stadt Lou­viers best­mögliche Unter­stützung für die Belange der Part­ner­schaft zuge­sagt hat­te.

Die Aufen­thalt­stage in Lou­viers waren im Übri­gen gefüllt mit inter­es­san­ten Unternehmungen. So stand für alle der Besuch des Schloss­es von Bizy mit ein­er fachkundi­gen Führung und einem wun­der­baren Mit­tagessen auf dem Schloss auf dem Pro­gramm, zuvor hat­te man eine Cidrerie auf dem Land mit Verkos­tung besucht. Rouen war dann am Fol­ge­tag Ziel der nicht sin­gen­den Mitreisenden: Begeis­terung machte sich bre­it über die Attrak­tiv­ität der gut erhal­te­nen und laufend restau­ri­erten Alt­stadt am Seineufer.

Die Sänger hinge­gen lern­ten während ein­er Stadt­führung zu Fuß Lou­viers mit den ver­steck­ten Winkeln zwis­chen Eure und dem Stadt­park ken­nen, auch hier war man über­rascht, dur­chaus Neues ent­deck­en zu kön­nen. Die jet­zt been­dete Fahrt war schon lange zuvor aus­ge­bucht.  Der Fre­un­deskreis reist wieder im Früh­ling 2017 in die Nor­mandie, und zwar vom 26. bis 30. April 2017.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.