Holzwickeder feiern ihre neue Feuer- und Rettungswache Süd

Der Löschzug II feiert ein zweitägiges Eröffnungsfest an der neuen Feuer- und Rettungswache Süd mit einer Fahrzeugschau und Spielaktionen für die Kinder. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Der Lösch­zug II fei­ert die Eröff­nung der neu­en Feu­er- und Ret­tungs­wa­che Süd mit einem zwei­tä­gi­gen Fest samt Fahr­zeug­schau und Spiel­ak­tio­nen für die Kin­der. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Es ist das erste Fest des Lösch­zu­ges 2 in der neu­en Feu­er- und Ret­tungs­wa­che und auch die Feu­er­wehr muss aus Erfah­rung ler­nen: „Wir waren selbst über­rascht, wie wenig Platz hier noch war,  als wir heu­te Mor­gen auf­ge­baut hat­ten“, räumt Lösch­zugfüh­rer Tho­mas Auth ein. „Für die geplan­ten Schau­übun­gen der Jugend­feu­er­wehr wäre gar kein Platz mehr gewe­sen. Des­halb haben wir ganz dar­auf ver­zich­tet. Schließ­lich soll die neue Feu­er- und Ret­tungs­wa­che heu­te im Mit­tel­punkt ste­hen.“

Zur offi­zi­el­len Eröff­nung heu­te um 11 Uhr waren die Blau­röcke noch weit­ge­hend unter sich. „Aber eine hal­be Stun­de spä­ter war hier alles rap­pel­voll“, freu­te sich Tho­mas Auth. Für die Kin­der hat­te die Feu­er­wehr eine gro­ße Hüpf­burg auf­ge­baut. Auch das Spiel­mo­bil des Orts­ju­gend­rin­ges war da. Hin­ter der neu­en Wache konn­ten die jün­ge­ren Besu­cher sich im Ziel­sprit­zen üben. Außer­dem durf­ten die Kin­der ihre Geschick­lich­keit mit dem Sprei­zer aus­pro­bie­ren. Mit die­sem schwe­ren Ber­gungs­ge­rät, das an eine über­di­men­sio­nier­te Zan­ge erin­nert, ber­gen die Ret­ter der Feu­er­wehr im Ernst­fall bei­spiels­wei­se Unfall­op­fer aus Auto­wracks.

Ein Besu­cher­ma­gnet, für gro­ße wie klei­ne Spiel­kin­der, war ein­mal mehr die Play­mo­bil-Samm­lung von Jörg Jan­sen. Der Samm­ler, der selbst Feu­er­wehr­mann ist, hat in sei­ner Samm­lung alles zusam­men­ge­tra­gen, was von Play­mo­bil zum The­ma Feu­er­wehr her­aus­ge­bracht wor­den ist – und das ist nicht wenig. Gedul­dig beant­wor­te Jörg Jan­sen denn gan­zen Tag über Fra­gen der Besu­cher.

Gleich neben der Hal­le mit der Play­mo­bil­samm­lung stand der mobi­le Feu­er­wehr-Shop: Vom klei­nen Dra­che Gri­su, der so ger­ne Fei­er­wehr­mann gewor­den wäre über Feu­er­wehr-Hel­me für Kin­der bis zu fre­chen Auf­kle­bern und T-Shirts hat­te der Shop Spiel­zeug, Sou­ve­nirs und alles im Ange­bot, was das Herz gro­ßer und klei­ner Feu­er­wehr-Fans begehrt. Auch die klei­nen histo­ri­schen Feu­er­wehr­au­tos (Bob­by­cars) auf denen die klein­sten Besu­cher über­all auf dem Gelän­de her­um­rutsch­ten, waren heiß begehrt.

Ökumenischer Gottesdienst und Frühschoppen

Auf dem Platz vor der Wache hat­te der Lösch­zug II das Lösch­grup­pen­fahr­zeug (LF 10) und das Tank­lösch­fahr­zeug (TLF 3000) auf­ge­baut. Die bei­den ech­ten Feu­er­wehr­au­tos waren bevor­zug­tes Ziel der Kin­der und ihrer Eltern. Aber auch die bei­den Ret­tungs­wa­gen des Krei­ses Unna, die eben­falls in der Wache rund um die Uhr sta­tio­niert sind, stie­ßen auf gro­ßes Inter­es­se.

Um da leib­li­che Wohl ihrer Besu­cher küm­mer­te sich die Feu­er­wehr, unter­stützt von ihren Frau­en, mit Lecke­rei­en vom Grill und mit einem Geträn­ke­stand. Wer die neue Feu­er- und Ret­tungs­wa­che bei einem Rund­gang näher in Augen­schein nahm, stieß in der obe­ren Eta­ge auch auf ein gro­ßes Kuchen­buf­fet.

Am Sams­tag­abend lädt die Feu­er­wehr ab 19 Uhr zum bun­ten Dorf­abend mit Live-Musik der Band „Just 4 Fun“.

Der Sonn­tag (25. Juni) beginnt mor­gen dann mit einem öku­me­ni­schen Got­tes­dienst mit Pfar­re­rin Clau­dia Brühl und Gemein­de­re­fe­ren­tin Sil­ke Klu­te in der Feu­er- und Ret­tungs­wa­che. Anschlie­ßend lädt der Lösch­zug II zum Früh­schop­pen, der vom Orche­ster­ver­ein Hemer musi­ka­lisch beglei­tet wird.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.