Holzwickede SPD „tief erschüttert“ vom Tod ihres Genossen Jens-Uwe Schmiedgen

Eines der letzten Fotos von Jedns.-Uwe Schmiedgen, zeigt den verstorbenen Fachbereichsleiter auf der diesjährigen Expo-Messe in München. (Foto: WFG)

Jens-Uwe Schmied­gen (†).  (Foto: WFG)‚

Die Holzwicke­der Sozi­al­de­mo­kra­ten sind „tief erschüt­tert und betrof­fen“ vom plötz­li­chen Tod ihres Genos­sen Jens-Uwe Schmied­gen.

Der bevor­ste­hen­de Ein­tritt in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand war ihm nicht mehr ver­gönnt“, heißt es in einem Nach­ruf des Orts­ver­eins und der Frak­ti­on der SPD. “ Wir trau­ern mit sei­ner  Fami­lie um Jens- Uwe, der seit  Jahr­zehn­ten poli­tisch in der SPD enga­giert war.“ Beruf­lich habe er  als  Lei­ter des Fach­be­rei­ches Tech­ni­sche Dien­ste der Gemein­de Holzwicke­de ein hohes Anse­hen erwor­ben und stets durch sei­ne fun­dier­te Kom­pe­tenz über­zeugt.

Mit Jens-Uwe  ver­lie­ren wir einen, von allen geschätz­ten, Weg­ge­fähr­ten, einen guten Freund und Rat­ge­ber, der bei der poli­ti­schen Arbeit immer in der ersten Rei­he  stand. Er hin­ter­lässt eine gro­ße Lücke in  Frak­ti­on und Orts­ver­ein“, heißt es in dem Nach­ruf der SPD wei­ter.

Für Holzwicke­de habe Jens- Uwe Schmied­gen maß­geb­lich dazu bei­ge­tra­gen, „dass unse­re Gemein­de durch zahl­rei­che gestal­ten­de bau­li­che Pro­jek­te ein Gesicht bekom­men hat, das für alle, ins­be­son­de­re auch für jun­ge Fami­li­en attrak­tiv ist“.

Der SPD Orts­ver­ein Holzwicke­de und die SPD Frak­ti­on im Gemein­de­rat wer­de Jens- Uwe Schmied­gen  immer ein ehren­des Geden­ken bewah­ren. „Unser Mit­ge­fühl gilt sei­ner Fami­lie.“

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.