Holger Herlinghaus neuer stellvertretender Kreisbrandmeister

Landrat Makiolla (r.) gratulierte Holger Herlinghaus zur Ernennung als stellvertretender Kreisbrandmeister. Kreisbrandmeister Peukmann (l.), Ordnungsdezernent Dirk Wigant (2.v.l.) und der zuständige Sachgebietsleiter Jürgen Wirth (2.v.r.) schlossen sich den Glückwünschen an. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

Landrat Makiolla (r.) gra­tu­lierte Holger Her­ling­haus zur Ernen­nung als stell­ver­tre­tender Kreis­brand­mei­ster. Kreis­brand­mei­ster Peuk­mann (l.), Ord­nungs­de­zer­nent Dirk Wigant (2.v.l.) und der zustän­dige Sach­ge­biets­leiter Jürgen Wirth (2.v.r.) schlossen sich den Glück­wün­schen an. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

(PK) Holger Her­ling­haus heißt der neue stell­ver­tre­tende Kreis­brand­mei­ster und Nach­folger von Alfred Krömer. Landrat Michael Makiolla über­reichte dem 47-Jäh­rigen jetzt die Ernen­nungs­ur­kunde. Offi­ziell in neuer Funk­tion im Kreis der Frei­wil­ligen Feu­er­wehren begrüßt wird Her­ling­haus beim Neu­jah­res­emp­fang des Kreis­brand­mei­sters am 7. Februar.

Bei Holger Her­ling­haus dreht sich damit sowohl beruf­lich als auch im Ehrenamt alles um die Feu­er­wehr: Der Brand­amtsrat ist als stell­ver­tre­tender Leiter des Berei­ches Feu­er­schutz und Ret­tungs­wesen bei der Stadt Unna beschäf­tigt.

Der Kreistag hatte in seiner Dezem­ber­sit­zung den Vor­schlag des Bezirks­brand­mei­sters Hartmut Ziebs bestä­tigt, Her­ling­haus zum stell­ver­tre­tenden Kreis­brand­mei­ster zu ernennen. Zuvor waren die Feu­er­wehr­chefs im Kreis ange­hört worden. Her­ling­haus‘ Vor­gänger Alfred Krömer aus Lünen, der das Amt seit 2002 inne­hatte, war im August in den Ruhe­stand ver­ab­schiedet worden.

Die Amts­zeit von Her­ling­haus beträgt sechs Jahre. Gemeinsam mit Jörg Sommer, dem Leiter der Frön­den­berger Feu­er­wehr, wird er Kreis­brand­mei­ster Ulrich Peuk­mann unter­stützen und ver­treten.

Bei einer kleinen Feier dankte Landrat Makiolla Her­ling­haus auch stell­ver­tre­tend für die vielen frei­wil­ligen Feu­er­wehr­leute im Kreis­ge­biet für die Bereit­schaft, das ver­ant­wor­tungs­volle Ehrenamt des stell­ver­tre­tenden Kreis­brand­mei­sters zu über­nehmen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.