Historischer Verein übergibt wertvollen Kartenschatz

Historischer Verein

Von links: Eva Bör­ger (Fach­be­reichs­lei­te­rin Ver­mes­sung und Kata­ster), Land­rat Micha­el Makiol­la, Det­lef Wal­zok (Sach­ge­biets­lei­ter Geo­da­ten), Car­sten Schmidt (Sach­be­ar­bei­ter), Regi­na Jau­er sowie Anne­gret Extern­brink und Andre­as Hei­de­mann (bei­de Histo­ri­scher Ver­ein) bei der Über­ga­be der histo­ri­schen Kar­ten im Kreis­haus. (Foto: Peter Grä­ber)

Ein ech­ter histo­ri­scher Schatz wech­sel­te heu­te (2. März) im Kreis­haus den Besit­zer: Der Histo­ri­sche Ver­ein Holzwicke­de hat dem Fach­be­reich Ver­mes­sung und Kata­ster des Krei­ses Unna ins­ge­samt 18 alte Kata­ster­kar­ten aus den Jah­ren 1863 bis 1912 über­las­sen.

Bei den wert­vol­len Doku­men­ten han­delt es sich um Ori­gi­na­le, die bis­her weder beim Kreis Unna noch im Lan­des­ar­chiv in Mün­ster vor­han­den waren. Auf den histo­ri­schen Doku­men­ten dar­ge­stellt sind unter ande­rem Eigen­tums- und Flur­gren­zen sowie Gebäu­de in Heng­sen, Opher­dicke und Holzwicke­de. Auch Grenz­än­de­run­gen sind in detail­lier­ter Form dar­ge­stellt.

Anne­gret Extern­brink, die Vor­sit­zen­de des Histo­ri­schen Ver­eins Holzwicke­de, und Schrift­füh­rer Andre­as Hei­de­mann über­ga­ben die Kar­ten dem Kreis. Land­rat Makiol­la freu­te sich sehr, denn: „Wir tun gut dar­an, das histo­ri­sche Gedächt­nis zu pfle­gen. Unse­re heu­ti­ge Iden­ti­tät ist das Ergeb­nis des­sen, was in der Ver­gan­gen­heit pas­siert ist.“

Großzügige Schenkung von Regina Jauer

Der Histo­ri­sche Ver­ein ist in den Besitz der Kar­ten durch eine groß­zü­gi­ge Schen­kung von Regi­na Jau­er gelangt. Die Holzwicke­de­rin hat mit dem Kar­ten­schatz schon ihre Kind­heit ver­bracht. „Ich bin als Kind frü­her immer für das Auf­räu­men unse­res Dach­bo­dens zustän­dig gewe­sen“, erzählt die Holzwicke­de­rin. „Ich hab‘  das ganz ger­ne gemacht. Aber es war jedes Mal eine fürch­ter­lich stau­bi­ge Ange­le­gen­heit.“  Und nach jeder Auf­räum­ak­ti­on ging es in die Wan­ne mit hei­ßem Was­ser zum Baden. „Da stand dann immer so eine gro­ße Map­pe mit blau­en Müll­säcken abge­deckt“, erin­nert sich Regi­na Jau­er. Als jun­ges Mäd­chen hat­te sie wenig Sinn für gro­ße geheim­nis­vol­le Map­pe, die ihr Vater Hein­rich, der im Bau­amt der Gemein­de beschäf­tigt war, so sorg­fäl­tig ver­wahr­te. Doch mit dem Älter­wer­den soll­te sich das ändern und es däm­mer­te ihr, wel­cher Kar­ten­schatz da auf dem Dach­bo­den schlum­mer­te. Wie wert­voll die Kar­ten tat­säch­lich sind, stell­te sich her­aus, nach­dem Andre­as Hei­de­mann sich an den Kreis gewandt hat­te. Er woll­te wis­sen, ob es die Mög­lich­keit gebe, die Kar­ten hier digi­ta­li­sie­ren zu las­sen.

Wir tun gut dar­an, das histo­ri­sche Gedächt­nis zu pfle­gen. Unse­re heu­ti­ge Iden­ti­tät ist das Ergeb­nis des­sen, was in der Ver­gan­gen­heit pas­siert ist.“

Land­rat Micha­el Makiol­la

Es ist wun­der­bar, dass Sie etwas gefun­den haben, das das Archiv ein Stück voll­stän­di­ger macht“, beton­te Eva Bör­ger, die Fach­be­reichs­lei­te­rin Ver­mes­sung und Kata­ster, bei der Über­ga­be. Ihre Mit­ar­bei­ter Det­lef Wal­zok und Car­sten Schmidt hat­ten her­aus­ge­fun­den, dass es sich bei den Kata­ster-Kar­ten um kost­ba­re Ori­gi­na­le han­delt.

Der Kreis wird die Kar­ten dem Lan­des­ar­chiv in Mün­ster zur siche­ren und fach­ge­rech­ten Auf­be­wah­rung über­ge­ben. Der Histo­ri­sche Ver­ein Holzwicke­de erhielt im Gegen­zug far­bi­ge Aus­drucke in Ori­gi­nal­grö­ße und eine CD mit den Kar­ten in digi­ta­li­sier­ter Ver­si­on. Andre­as Hei­de­mann ver­spricht: „Wir wer­den die alten Kar­ten jetzt auch im Inter­net ver­öf­fent­li­chen, so dass auch alle ande­ren Inter­es­sier­ten dar­auf zugrei­fen kön­nen.“  Der eine oder ande­re far­bi­ge Aus­druck der Kar­ten soll dann auch bei pas­sen­der Gele­gen­hei­ten in der Hei­mat­stu­be aus­ge­stellt wer­den.

Eine der historischen Karten aus dem Jahr 1863 zeigt den Ortsteil Opherdicke.

Eine der histo­ri­schen Kar­ten aus dem Jahr 1863 , die jetzt auch in digi­ta­li­sier­ter Form vor­lie­gen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.