Historischer Verein präsentiert altes Handwerk zum 25-jährigen Bestehen

Histor (4)

Stellten altes Handwerk in der alten Schmiede zum Tag der offenen Tür vor: Lothar Störmann am Spinnrad und Frank Meiritz an der Schusterbank. (Foto: Peter Gräber)

Mit einem Tag der offenen Tür an der Heimatstube feierten die Mitglieder des Historischen Vereins Holzwickede am heutigen Sonntag (29. Mai) das 25-jährige Vereinsbestehen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Ausstellung „Handel und Handwerk in Holzwickede“.

Für ihr Geburtstagsfest hatten sich die Vereinsmitglieder einiges einfallen lassen. In der alten Dorfschmiede unter der Heimatstube gewährte Schumacher Frank Meiritz einen Einblick in das Schusterhandwerk. Gleich neben ihm demonstriert Lothar Störmann, wie mit einem Spinnrad Schafswolle gesponnen wird. Als dritter Vertreter des alten ortsansässigen Handwerks und Handels erläuterte Dieter Niederstadt eine kleine Fotoausstellung, die auf einer Stellwand präsentiert wurde. Die ausgestellten Fotos zeigen auch ein Stück seiner Familiengeschichte: Dieter Niederstadts Großvater betrieb früher eine Schmiede an der Vinckestraße. Außerdem war er der Betreiber der ersten Tankstelle in Holzwickede an der Ecke Haupt- und Vinckestraße. Einige Werkzeuge und Gegenstände aus der Schmiede seines Großvaters sind heute in der Heimatstube untergebracht.  Dieter Niederstadt, der selbst bis Ende der 90er Jahre ein Haushaltswarengeschäft in der Gemeinde betrieb, gab bereitwillig Erinnerungen aus seiner Jugend und an seinen Großvater zum Besten.

Gute Besucherbilanz zum Tag der offenen Tür

Vor der Heimatstube hatten die Mitglieder eine Holzhütte aufgebaut, aus der lecker Kuchen, Erbsensuppe und kühle Getränke zur Feier des Tages kostenlos abgegeben wurden. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgte ein Drehorgelmann.

Da auch das Wetter mitspielte, zeigte sich die Vorsitzende des Historischen Vereins, Monika Blennemann, am Nachmittag „sehr zufrieden“ mit dem Besucherzuspruch. „Bereits zur Eröffnung um 11 Uhr waren sehr viele Gäste da, viele Vertreter der Politik, aber auch sehr viele mir unbekannte, neue Gesichter.“

Die für alle Beteiligten recht anstrengenden Vorbereitungen haben sich also gelohnt. Alle Mitglieder des Historischen Vereins und der Geschichtswerkstatt feiern ihr kleines rundes Jubiläum auch intern noch einmal mit einem Grillfest am 25. Juni ab 17 Uhr in der Kleingartenanlage Am Oelpfad.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.