Historischer Verein lädt zur Führung durch Liebfrauenkirche ein

Diese Grafik zeigt die katholische Liebfrauenkirche kurz nach ihrer Errichtung. (Foto: Historischer Verein)

Diese Grafik zeigt die katholische Liebfrauenkirche kurz nach ihrer Errichtung. (Foto: Historischer Verein)

Der Historische Verein lädt zu einer Führung durch die katholische Liebfrauenkirche ein. Pfarrer Bernhard Middelanis wird die Teilnehmer am Donnerstag (5. Juli) ab 19 Uhr durch den Kirchbau führen und über seine interessante Geschichte informieren.

Aloysiusschule ca, 1903 Sammlung Dr. Eden)

Die Aloysiusschule etwa um das Jahr 1903 herum. (Sammlung Dr. Eden)

Der Opherdicker Pfarrer Julius Rautzenberg legte am 24. Mai 1903 den Grundstein der Liebfrauenkirche. Die Einweihung fand am 13. November 1904 statt. Doch schon lange vorher begann die Bildung der katholischen Pfarrgemeinde Liebfrauen, die sich auf Grund des enormen Anstiegs der Bevölkerung in Holzwickede von der Stephanusgemeinde in Opherdicke trennen wollte.

Viele Jahrhunderte mussten die Holzwickeder Bürger zum Kirchdorf Opherdicke hinauf den beschwerlichen Weg zur Kirche und Friedhof gehen. Auch die Kinder gingen in Opherdicke zur Schule. Mit dem Bau der Aloysiusschule  im Jahr 1886, in dem auch ein Klassenraum als Kapelle vorgesehen war, kamen die Holzwickeder Katholiken der Gründung einer eigenen Pfarrgemeinde schon etwas näher.

Die lange und spannende Vorgeschichte der Liebfrauengemeinde ist sicherlich Anlass genug, neugierig zu werden, auf die Kirchenführung mit Pastor Middelanis.

  • Termin: Donnerstag (5. Juli), 19 Uhr, Liebfrauenkirche, Kirchstraße
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.