Haushalt 2018 der Gemeinde Holzwickede vorbildlich für ganzen Kreis

Die Vertreter des Kreises überreichten heute das Ergebnis der Prüfung der kommunalen Haushaltsplanung 2018 durch die Kommunalaufsicht, v.l.: Andreas Heinrich, Rudi Grümme, Christian Grimm (alle Kämmerei), Kreis-Dezernent Dr. Detlef Timpe, Bürgermeisterin Ulrike Drossel und Sabine Schetter (Kommunalaufsicht). (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Die Vertreter des Kreis­es über­re­icht­en heute das Ergeb­nis der Haushalt­sprü­fung durch die Kom­mu­nalauf­sicht, v.l.: Andreas Hein­rich, Rudi Grümme, Chris­t­ian Grimm (alle Käm­merei), Kreis-Dez­er­nent Dr. Detlef Timpe, Bürg­er­mei-sterin Ulrike Drossel und Sabine Schet­ter (Kom­mu­nalauf­sicht). (Foto: P. Gräber — Emscherblog.de)

Der­art angenehme Ter­mine würde er als Vertreter des zum Jahre­sende aus­geschiede­nen Kreis-Käm­mer­ers gerne häu­figer wahrnehmen:  Kreis-Dez­er­nent Dr. Detlef Timpe und seine Kol­le­gin der Kom­mu­nalauf­sicht, Sabine Schet­ter, über­bracht­en der Holzwicked­er Ver­wal­tungsspitze heute (2. Feb­ru­ar) das Ergeb­nis der Prü­fung des Kom­mu­nal­haushaltes 2018.

Bean­stan­dun­gen gab es keine:  Aus Sicht der Kom­mu­nalauf­sicht sei nicht nur das pos­i­tive Gesamtergeb­nis höchst erfreulich, betonte Dr. Timpe. Es han­dele sich auch um einen “in bemerkenswert­er Weise ordentlich erar­beit­en” und sub­stantiell beachtlichen Haushalt 2018.  „Wenn wir ein oder zwei Kom­munen mehr im Kreis Unna mit dieser finanzwirtschaftlichen Qual­ität hät­ten, gin­ge es uns bess­er“, so Dr. Timpe. Die Gemeinde Holzwickede habe als einzige Kom­mune im Kreis Unna keinen Anspruch auf Schlüs­selzuweisun­gen, weil sie das Geld vom Land nicht benötige. „Das sagt doch eigentlich schon alles“, find­et Dr. Timpe.

Es ist schön, auch mal so etwas im Rah­men der Kom­mu­nalauf­sicht zu sehen.“

Dr. Detef Timpe, Kreis-Dez­er­nent

Aber auch was die mit­tel­fristige Finanz­pla­nung, die Stärkung des Eigenkap­i­tals und die Rück­führung der Kred­ite ange­ht, sei die Haushalt­s­pla­nung in Holzwickede bemerkenswert gut.  „Es ist schön, auch mal so etwas im Rah­men der Kom­mu­nalauf­sicht zu sehen.“

Disziplinierte Arbeit auf der Aufwandseite

Natür­lich prof­i­tiert die Gemeinde von ihrem guten Gewerbesteuer­aufkom­men sowie einem hohen Einkom­men­steuer­an­teil. Doch der Blick auf die Per­son­al- und Sachaufwen­dun­gen spreche auch für „eine diszi­plin­ierte Arbeit auf der Aufwand­seite“ des Haushaltes.  Mit den vorge­se­henen Aus­gaben für die Schulen und natür­lich den Erweiterungs­bau des Rathaus­es ste­he der Haushalt aber auch beim Investi­tionsvol­u­men gut da.

Mit der öffentlichen Bekan­nt­machung näch­ste Woche im Amts­blatt wird der Holzwicked­er Haushalt 2018 nun recht­skräftig.

Aktuelle Kreditaufnahme auf 4,8 Mio. Euro erhöht

Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel dank­te Käm­mer­er Rudi Grümme und seinen Kol­le­gen Chris­t­ian Grimm und Andreas Hein­rich aus Käm­merei für ihre Arbeit. Rudi Grümme behalte auch beim anste­hen­den Rathaus-Erweiterungs­bau die Kosten und Finanzierung stets im Blick, lobte die Bürg­er­meis­terin.  „Es ist eine große Leis­tung des Käm­mer­ers, dass er der Poli­tik deut­lich gemacht hat, dass wir Über­schüsse immer zuerst den Haushalt­srück­la­gen zuführen müssen, für mögliche schlechte Zeit­en.“

Es ist eine große Leis­tung des Käm­mer­ers, dass er der Poli­tik deut­lich gemacht hat, dass wir Über­schüsse immer zuerst den Haushalt­srück­la­gen zuführen müssen, für mögliche schlechte Zeit­en.“

Ulrike Drossel, Bürg­er­meis­terin

Nach Angaben von Käm­mer­er Rudi Grümme sind für die Gemeinde Holzwickede geset­zlich vorge­se­henen Rück­la­gen in Höhe von 6,7 Mio. Euro vorge­se­hen, die bis zum Jahr 2021 auch wieder erre­icht wer­den sollen. Derzeit belaufen sich die Rück­la­gen auf 4,2 Mio. Euro. Allerd­ings hat sich auch die aktuelle Kred­i­tauf­nahme der Gemeinde auf 4,8 Mio. Euro erhöht.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.