Haarscharf am Schildbürgerstreich vorbei: Namenszusatz für Ortsschilder vertagt

Die Ein­führung des Namen­szusatzes Emscherquell­ge­meinde stand im Mit­telpunkt der öffentlichen Sitzung des Haupt- und Finan­zauss­chuss­es am Don­ner­stagabend. Beina­he wäre es dabei zu einem im Wortsinn Schild­bürg­er­stre­ich gekom­men und ein neuer Name für die Gemeinde Holzwickede beantragt wor­den. Denn mit­nicht­en ging es bei dem Tage­sor­d­nungspunkt nur um den Hin­weis „Emscherquell­ge­meinde“ auf den Ortss­childern Holzwickedes, wie es im Vor­feld hieß.

Ein­fach nur den Namen­szusatz „Emscherquell­ge­meinde“ aus Mar­ket­ing­grün­den auf die Ortss­childer druck­en, wie es sich wohl einige vorgestellt hat­ten, wäre rechtlich nicht zuläs­sig, wie der 1. Beige­ord­nete Bernd Kasis­chke bestätigt.  Vielmehr hätte der Name der Gemeinde grund­sät­zlich und all­ge­mein verbindlich geän­dert und kün­ftig immer mit dem Namen­szusatz verse­hen wer­den müssen — nicht nur auf den Ortss­childern.

Plöt­zlich däm­merte es den Auss­chuss­mit­gliedern:  Mit den ver­an­schlagten 7 200 Euro für neue Ortss­childer (pro Stück 300 Euro) kön­nte es wohl nicht getan sein:

Dieser Umstand warf in den Frak­tio­nen noch einige Fra­gen auf: Müsste die Gemeinde nach ein­er Änderung dann „Holzwickede Emscherquell­ge­meinde“ oder „Emscherquell­ge­meinde Holzwickede“ heißen? Müssen auch alle Stadt­pläne und Hin­weiss­childer, die Nav­i­ga­tion­ssoft­ware und alle Adressverze­ich­nisse, schlim­mer noch: auch alle Brief­bö­gen der Gemeinde und ihrer Ein­rich­tun­gen wie Schulen geän­dert wer­den?

Angesichts solch­er Über­legun­gen beka­men die Frak­tio­nen mehrheitlich kalte Füße – und eine Entschei­dung über den Namen­szusatz wurde vertagt. Die Ver­wal­tung soll nun zunächst die aufge­taucht­en Fra­gen klären und sich auch beim Städte- und Gemein­de­bund eine Exper­tise dazu ein­holen.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.