Gewässerschau: Schmutzwasser der A1 landet im Natorper Bach

Die Teilnehmer der Gewässerschau begutachteten heute auch den Natorper Bach in Höhe der Natorper Mühle. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Die Teilnehmer der Gewässerschau begutachteten heute auch den Natorper Bach gegenüber der alten Natorper Mühle. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Vertreter der Unteren Wasserbehörde beim Kreis Unna und Holzwickedes Umweltbeauftragte Tanja Flormann besichtigten heute (7. März) im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Gewässerschau verschiedene Gewässer in der Gemeinde.

Besichtigt wurden bei der Begehung unter anderem der Emscher Graben am Hengser Weg sowie der Holzwickeder und der Natorper Bach. Größere Beanstandungen oder Probleme wurden dabei bis auf wenige Ausnahmen nicht festgestellt:

Schmutzwasser aus dem Bereich der Autobahn (A1) landet zuviel im Natorper Bach. Holzwickedes Umweltbeauftragte weiter erklärt, kam es in einem zur Steinbruchstraße gelegenen Abschnitt nahe der Heidehofes außerdem zu einer größeren Unterspülung des Erdreichs, weil ein Abfluss nicht mehr durchgängig ist.  „Die Unterspülung liegt relativ nahe an der Straße, darum muss da rasch etwas passieren“, so Tanja Flormann. „Weil es sich um eine Kreisstraße handelt, ist allerdings der Kreis Unna zuständig, mit dem sich die Untere Wasserbehörde auch schon kurzgeschlossen hat.“

INFO: An der Begehung nehmen die Vertreter der Unteren Wasserbehörde und der Gemeinde Holzwickede teil. Ebenfalls dabei sein können die zur Gewässerunterhaltung Verpflichteten, die Eigentümer und Anlieger der Gewässer, die zur Benutzung des Gewässers Berechtigten, die Fischereiberechtigten und Vertreter der Unteren Landschaftsbehörde. 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.