Gemeinderat mit Zukunft der Bücherei und Anschaffung von Tablets befasst

Der Rat der Gemeinde Holzwickede tagt mor­gen (28. April) ab 17.30 Uhr öffentlich im Forum des Schulzen­trums an der Opherdick­er Str. 44. Im Mit­telpunkt der Sitzung wer­den die Beratung über die Zukun­ft der Gemein­de­bib­lio­thek sowie der neue Beschluss über die Anschaf­fung von Tablets für die Nutzung des Ratsin­for­ma­tion­ssys­tems ste­hen. Bekan­ntlich hat­te der Rat in sein­er jüng­sten Sitzung die Anschaf­fung von iPads (16 GB) auch für alle sachkundi­gen Bürg­er beschlossen. Dieser Beschluss war jedoch von der Ver­wal­tungsspitze bean­standet wor­den, weil gle­ichzeit­ig zugle­ich eine möglichst wirtschaftliche Lösung umge­set­zt wer­den sollte, die dazu im Wider­spruch ste­ht.

Die Junge Union hat deshalb zu diesem Punkt bere­its im Vor­feld der Ratssitzung zu Wort gemeldet und deut­liche Kri­tik an Rat und Ver­wal­tung geäußert.  Zwar habe Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel  bereiots Anfang April alle Ratsmit­glieder und Sachkundi­gen Bürg­er schriftlich aufge­fordert, der Ver­wal­tung bis Anfang Mai mitzuteilen, ob sie kün­ftig ein Tablet nutzen und auf den postal­is­chen Ver­sand von Sitzung­sun­ter­la­gen verzicht­en möcht­en.

Junge Union übt Kritik

Bish­er sind den Beteiligten allerd­ings wed­er der Geräte­typ noch die konkreten Rah­menbe­din­gun­gen bekan­nt. Wir kön­nen gut nachvol­lziehen, dass der eine oder andere Kom­mu­nalpoli­tik­er auf dieses Vorge­hen über­rascht reagiert“, meint der Vor­sitzende der Jun­gen Union, Pas­cal Schop­pol. „Wir befürcht­en außer­dem, dass das undurch­sichtige und teil­weise unstruk­turi­ert wirk­ende Vorge­hen let­ztlich dazu führen kön­nte, dass das Pro­jekt in der Poli­tik an Attrak­tiv­ität ver­liert und das Ange­bot schließlich kaum genutzt wird“, so Schop­pol weit­er.

Das wäre schade, denn die Ein­führung des Ratsin­for­ma­tion­ssys­tems und die schrit­tweise Umstel­lung auf dig­i­tale Sitzung­sun­ter­la­gen sind  nach Auf­fas­sung der Jun­gen Union der abso­lut richtige Weg. Das Pro­jekt sei nach­haltig, sorge langfristig für Einsparun­gen und mache die Rat­sar­beit in Holzwickede zukun­fts­fähig.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.