Gemeinde Holzwickede feiert 50-jähriges Bestehen mit Holzwickeder Sommer

Bereits am 1. Oktober 1966 begann der damalige Gemeindedirektor Willy Köcher gemeinsam mit drei Amtsleitern den Aufbau der neuen Gemeindeverwaltung Holzwickede. (Foto: Archiv)

1968 war das Jahr der Revoluzzer: Von der Friedensbewegung bis zum Aufbruch des Politik- und Krautrocks in der Musikszene, der Freigeist war überall spürbar. Doch mit revolutionärem Freigeist hatte die Geburtsstunde der Gemeinde Holzwickede nichts zu tun. Anlass für den Zusammenschluss der drei Gemeinden Holzwickede, Opherdicke und Hengsen war vielmehr das Gesetz zur Neugliederung des Kreises Unna, das der Landtag NRW am 19. Dezember 1967 beschlossen hatte. Am 1. Januar 1969 wurden die amtsfreien Gemeinden Hengsen, Holzwickede und Opherdicke zu einer neuen amtsfreien Gemeinde vereint, die den Namen „Holzwickede” erhielt.  Eine Zwangsehe war es trotzdem nicht:  Immerhin geschah der Zusammenschluss nicht gegen den Willen der drei Gemeinden. Es gibt also allen Grund, die Gründung der Gemeinde Holzwickede dieses Jahr groß zu feiern. Im Rahmen des Holzwickeder Sommers soll dieser dieser runde Geburtstag am Freitag (31. August) und Samstag (1. September) angemessen auf dem Marktplatz gefeiert werden.

Optisch und musikalisch zurück in die 68er 

Die offizielle Eröffnung der Veranstaltung erfolgt am Freitag (31. August) um 17 Uhr durch Bürgermeisterin Ulrike Drossel auf dem Marktplatz. Die Gäste erwartet an diesem Tag eine große Geburtstagstorte, die vor Ort angeschnitten und im Publikum verteilt wird. Die musikalische Einleitung übernimmt ab 17.15 Uhr der Kindergarten Hokus Pokus, bevor um 19.30 Uhr die „Sultans of Swing“ die Bühne stürmen.

Zahlreiche Vereine, Institutionen und auch private Aussteller werden am Holzwickeder Sommer teilnehmen,über Arbeit informieren, sich präsentieren oder gastronomische Angebote machen.

Am Samstag (1. September) taucht die Gemeinde musikalisch und optisch in die Welt der 68er ein. Von 11 bis 15 Uhr findet neben dem Rathaus eine Oldtimer-Ausstellung statt, bei der die unterschiedlichsten Fahrzeuge aus dieser Zeit besichtigt werden können. Ab 12 Uhr gibt es den ersten musikalischen Leckerbissen mit Pop- und Soulklassikern der „Nelly Garfield Band“, besetzt mit Keyboards, Gitarre, Bass, Drums und zwei großartigen Stimmen, unter anderem mit Frontfrau Sabine Hoell.

Buntes Programm mit vielen Höhepunkten

Sorgen stilsicher für zeitgemäße Musik auf der Bühne: die „Rock´n Bellas“ gehören zu den muskalischen Highlights beim Holzwickeder Sommer. (Foto: Gemeinde Holzwickede) 

Margot Albrecht mit dem „Chor ohne Namen“ bezaubert gegen 15.30 Uhr mit einer Modenschau aus unterschiedlichsten Epochen. Dabei werden auch einige Mitarbeiter der Gemeinde Holzwickede ihren laufsicheren Beitrag leisten.  Gegen 16 Uhr erhebt der MGV Eintracht Hengsen seine wohlklingenden Stimmen, bevor um 16.30 Uhr Antenne Unna-Moderator Lothar Baltrusch eine Interviewrunde mit geladenen Gästen und Zeitzeugen eröffnet. Zu unterschiedlichste Themen wie etwa „Die Kommunale Neuordnung – heute und damals“ wird vor Publikum diskutiert und sicher auch die eine oder andere Erinnerung geteilt.

Zum Abschluss werden am Abend gegen 20 Uhr die „Rock ´n Bellas“ mit Petticoat und Kontrabass die Bühne beben lassen. Ein nächtliches Highlight erwartet die Besucher zum Abschluss ab 22.30 Uhr: Mit einer interaktiven llluminationsshow wird eine kleine Geschichte über Holzwickede an der Fassade des Rathauses erzählt.

Tagsüber werden Briefmarkenliebhaber die Möglichkeit haben, an einem Stand der Deutschen Post Briefmarken käuflich zu erwerben und mit einem Sonderstempel versehen zu lassen, der eigens zum 50-jährigen Jubiläum angefertigt wurde.

Die Sprechstunde der Bürgermeisterin findet am Samstag von 16 bis 17 Uhr am Stand der Seniorenbegegnungsstätte statt.

Ausstellung und Symposium runden Jubiläum ab

Aber auch außerhalb der eigentlichen Veranstaltung auf dem Marktplatz finden Angebote anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Gemeinde statt. So gibt es bereits ab Montag (27. August) bis einschließlich Samstag (1. September) während der üblichen Dienststunden im Rathaus eine Ausstellung zum 50. Geburtstag der Gemeinde zu sehen. Aus diesem Grund bleibt das Rathaus auch am Samstag (1. September) von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Zum Thema: „50 Jahre Kommunale Neuordnung in Holzwickede, am Beispiel der Gemeinden Hengsen und Opherdicke“ lädt die Volkshochschule am Donnerstag (30. August) von 18 bis 20 Uhr zu einem öffentlichen Symposium mit Wilhelm Hochgräber und Ulrich Reitinger im Feuerwehrgerätehaus Süd ein. Gäste sind gerne willkommen!

  • Termin: Freitag (30. August) ab 17 Uhr und Samstag (1. September), 11 bis 15 Uhr,  Marktplatz 
Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.