Gemeinde Holzwickede erhält vom Land rd. 800 000 Euro für ihre Schulen

Hartmut Ganzke, SPD-Landtagsabgeordneter. (Foto: Peter Gräber)

Hartmut Ganzke, SPD-Land­tags­ab­ge­ord­neter. (Foto: Peter Gräber)

Mini­ster­prä­si­dentin Han­ne­lore Kraft hat im Juli das Mil­li­arden-Inve­sti­ti­ons­pro­gramm „Gute Schule 2020“ ange­kün­digt, jetzt hat die Lan­des­re­gie­rung die Eck­punkte vor­ge­stellt. In den kom­menden vier Jahren werden ins­ge­samt zwei Mil­li­arden Euro bereit­ge­stellt, um Schulen zu sanieren und optimal aus­zu­statten. Auch Holzwickede pro­fi­tiert davon.

Pro­jekt­partner ist die NRW.Bank. Sie wickelt das Pro­gramm ab. Bei der NRW.Bank können die Kom­munen ihren Inve­sti­ti­ons­an­trag stellen. „Das Beson­dere an dem neuen Pro­gramm: Die Til­gung des Kre­dits wird vom Land über­nommen; die Kom­munen müssen also hierfür kein eigenes Geld auf­wenden“, erklärt der hei­mi­sche SPD-Land­tags­ab­ge­ord­neter Hartmut Ganzke.

Holzwickede erhält durch ‚Gute Schule 2020‘ bis zum Jahr 2020 ein Kre­dit­kon­tin­gent in Höhe von ins­ge­samt 798.310 Euro. Pro Jahr sind das 199.578 Euro“, sagt Land­tags­ab­ge­ord­neter Hartmut Ganzke. „Damit gibt die nord­rhein-west­fä­li­sche Lan­des­re­gie­rung einen deut­li­chen Anschub für kom­mu­nale Inve­sti­tionen in einem Bereich, in dem in den ver­gan­genen Jahren erheb­li­cher Hand­lungs­be­darf sichtbar geworden ist.

Neben Sanie­rungs- und Moder­ni­sie­rungs­maß­nahmen sollen des­halb ins­be­son­dere auch Digi­ta­li­sie­rungs­vor­haben geför­dert werden, wie zum Bei­spiel die Anbin­dung von Schulen an das Breit­band­netz oder Schul­sport­an­lagen. Wel­cher Schwer­punkt gesetzt wird, ent­scheiden die Kom­munen.

Mit dem neuen Pro­gramm ver­bindet die Lan­des­po­litik zwei ihrer großen Hand­lungs­schwer­punkte: einer­seits die Unter­stüt­zung und Stär­kung der Kom­munen und ande­rer­seits die syste­ma­ti­sche Ver­bes­se­rung des Schul- und Bil­dungs­sy­stems zugun­sten unserer Kinder und Jugend­li­chen. Beide Ziele gehören zu den wich­tig­sten Vor­aus­set­zungen für einen erfolg­rei­chen Weg in die Zukunft unseres Landes.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.