Gelungene Premiere: „HSC-Talk im Ballhaus“ bietet Trainer zum Anfassen 

Infor­mativ und unter­hal­tend war der 1. HSC Talk im Ball­haus mit Axel Schmeing, Heinz Hem­me­rich, Mario Nied­zi­al­kowski und Wolf­gang Hense (v.l.). (Foto: privat)

Die Besu­cher des „1. HSC-Talk im Ball­haus“ waren sich einig. Die Pre­miere des neuen For­mats des Holzwickeder Sport Clubs (HSC) bot jede Menge Infor­ma­tionen, Hin­ter­grund­wissen und eine große Por­tion Unter­hal­tung. Ihren großen Bei­trag dazu lei­steten die beiden Inter­view­partner von Mode­rator Heinz Hem­me­rich, das Trainer-Duo des HSC, Axel Schmeing und Mario Nied­zi­al­kowski.

Wir wollen die Akteure des HSC, die sich vor und hinter den Kulissen des Ver­eins in unzäh­ligen Stunden enga­gieren, ein Forum geben und sie Mit­glie­dern, För­de­rern und Inter­es­senten vor­stellen“, hatte Michael Golek vom orga­ni­sie­renden Mar­ke­ting des HSC den Zweck der neuen Reihe bereits im Vor­feld beschrieben. Ziel ist es, so Golek, Ein­blicke in das Innen­leben des Ver­eins zu geben und alle Aktiven und Unter­stützer noch enger zusam­men­rücken zu lassen.

Für Schmeing und Nied­zi­al­kowski ist Holzwickede nach ihren vielen Sta­tionen als Spieler und Coa­ches im Raum Dort­mund etwas ganz Beson­deres und ein Pro­jekt mit viel Poten­zial, bei dem sie gerne mit­wirken. „Der HSC hat eine über­ra­gende Infra­struktur mit seinen Sport­an­lagen, spielt in der West­fa­len­liga, ist in der Region von der Mit­glie­der­zahl eine echte Größe und hat im sport­li­chen Bereich mit der Jugend und einer zweiten Mann­schaft, die in der Bezirks­liga spielt, einen viel­ver­spre­chenden Unterbau“, so der 42-jäh­rige Schmeing.

Die ein­ge­lei­tete Stär­kung der Jugend mit dem Jugend­ko­or­di­nator Gregor Pode­schwa, dem neuen Sport­li­chen Leiter der A-Jugend, Ortwin Scherff, im Senio­ren­be­reich der neue Ath­le­tik­trainer Andreas Feiler, der Sport­liche Leiter Tim Har­bott und kom­pe­tente Mit­ar­beiter im ärzt­li­chen und Phy­si­obe­reich: All das sind, neben den ohnehin enga­gierten Trai­nern in allen Mann­schaften Per­so­na­lien, die den Verein und seine Teams für die Zukunft fit machen sollen. Dass in der kom­menden Spiel­zeit mit Fabien Joel Garando und Yanik Rosen­baum zwei heute noch A-Jugend­liche in den Kader der „Ersten“ auf­steigen, zeigt bereits jetzt den Erfolg des ein­ge­schla­genen Kurses.

HSC verfügt über großes Potenzial

Wie es so bei der „Ersten“ selber aus­sieht? „Wir haben eine sehr junge Mann­schaft. Wir wollen diese Mann­schaft, die immer weiter zusam­men­wächst, syste­ma­tisch wei­ter­ent­wickeln, dabei aber nichts übers Knie bre­chen“, sagt Schmeing. Daher war ihm auch keine Aus­sage zur mög­li­chen Platz­ie­rung zum Sai­son­ende her­aus­zu­locken, nur eines: „Wir hatten das Ziel, mög­lichst rasch viele Punkte zu sam­meln, um nicht abzu­steigen. Das ist uns gelungen. Wir for­dern von jedem Spieler aller­dings ein, erfolgs­hungrig zu bleiben und an sich zu arbeiten“, meint der Chef­coach. Im Umgang mit den Anhän­gern gibt Schmeing seinem Team eins immer wieder mit: „Geht zu den Fans und Besu­chern im Sta­dion, mischt Euch nach dem Spiel unter sie. Deren Rück­mel­dung kann auch für Euch wichtig sein.“

Anson­sten haben Schmeing und Nied­zi­al­kowski noch ein paar kleine Wün­sche. „Eine Kamera wäre schön. Dann kann man die Fehler, von denen wir bei unseren bis­he­rigen Nie­der­lagen so einige gemacht haben, besser erkennen und damit abstellen. Anson­sten wün­schen wir uns einen gegen­sei­tigen fairen respekt­vollen Umgang mit- und unter­ein­ander und uns allen ein­fach viel Spaß“, so das sym­pa­thi­sche Übungs­leiter-Duo.

Den näch­sten HSC-Talk soll es in einigen Wochen geben. Erste Über­le­gungen zu den Inter­view-Gästen gibt es bereits.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.