Fußballspiel in Sölde endet mit Massenschlägerei

Am Sonntag kam es bei einem Fuß­ball­spiel in Dort­mund-Sölde um 18.40 Uhr zu einer Mas­sen­schlä­gerei.

Wie die Polizei dazu mit­teilt, pas­sierte es in der Nach­spiel­zeit der zweiten Halb­zeit: Beim Stand von 3:2 für die Gast­mann­schaft foulte ein Spieler der Heim­mann­schaft.

Was sich dann ereig­nete, hat mit Fuß­ball nichts mehr zu tun. Beide betei­ligten Spieler gingen auf­ein­ander los. Die Emo­tionen schwappten auf die Mit­spieler und Zuschauer über und es gab eine Mas­sen­schlä­gerei. Ein Spieler der Heim­mann­schaft wurde dabei durch Tritte gegen Kopf und Brust ver­letzt. Ein Zuschauer bekam einen Faust­schlag von einem anderen Zuschauers und ver­letzte sich am Auge. Ein Ret­tungs­wagen ver­sorgte die Ver­letzten vor Ort.

Bei Ein­treffen der Polizei hatte sich die Lage wieder eini­ger­maßen beru­higt. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung auf und blieben vor Ort, bis alle Betei­ligten den Sport­platz an der Jas­min­straße ver­lassen hatten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.