Freundeskreis-Vortrag: Namibia – das Paradies Afrikas

Sonnenuntergang in Namibia. (Foto: privat)

Abend­stim­mung in Namibia. (Foto: privat)

Der Freun­des­kreis Holzwickede-Lou­viers lädt am Mitt­woch, 9. Sep­tember, zu einem Rei­se­be­richt aus erster Hand ein. An diesem Abend ver­lässt der Freun­des­kreis aus­nahms­weise einmal Frank­reich und seine Kultur: Es geht weit auf den afri­ka­ni­schen Kon­ti­nent.

Unter den über 330 Mit­glie­dern des Ver­eins gibt es viele, die die Welt auf Fern­reisen erkundet haben. Und ihnen gibt die Deutsch-Fran­zö­si­sche Gesell­schaft immer wieder Gele­gen­heit, von ihren Ein­drücken und Erfah­rungen zu berichten. Bei Ingrid Heck­mann und Hell­traut Weber ist die Begei­ste­rung immer noch vor­handen und sofort spürbar, wenn sie von ihrer Reise ins frü­here „Deutsch Süd­west“ erzählen. Da ist zunächst die pro­vin­zi­elle Haupt­stadt Windhoek, deren „Kai­ser­strasse“ erst vor wenigen Jahren einen afri­ka­ni­schen Namen erhalten hat. Zwar Zen­trum des Landes, ist es hier trotz allem über­schaubar geblieben. Weitaus span­nender sind die Land­schaften, die Namibia zu bieten hat. Es sind Land und Leute, Fauna und Flora, die einen mit­nehmen und die unwie­der­bring­liche Ein­drücke hin­ter­lassen: Die Dünen von Sossuvlei, unend­liche Strände im Küstenort Swa­kop­mund, wo es heute noch deutsch­ge­prägte Läden und häufig genug Nebel gibt. Oder aber die Tier­welt des Etosha-Natio­nal­parks mit den Beob­ach­tungen der „Big Five“ an den Was­ser­lö­chern.

Der umfas­sende Rei­se­be­richt eines der letzten Para­diese dieser Erde wird die Gäste beein­drucken. Zu diesem Abend sind alle Inter­es­senten herz­lich ein­ge­laden. Der Ein­tritt ist frei. Für Getränke ist gesorgt.

Termin: Mitt­woch, 9. Sep­tember, 20 Uhr (Ein­lass: 19.30 Uhr), Alois- Gemmeke-Haus, Kirchstr.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.