Freundeskreis erwartet große Delegation aus der Partnerstadt Louviers

Wird am Mittwoch an der Spitze einer 45-köpfigen Delegation aus Louviers erneut in Holzwickede erwartet: Christian Wuilque, hier mit Bürgermeisterin Ulrike Drossel und dem Freundeskreis-Vorsitzenden Jochen Hake bei seinem Besuch im April 2016. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Aktivitäten des Freundeskreises in diesem Jahr mit Louviers sind noch nicht erschöpft. Nach den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der kommunalen Städtepartnerschaft im Juni in Louviers empfängt nun der Holzwickeder Freundeskreis am Mittwoch (21. November) eine 45-köpfige Delegation des Louvierser Partnerschaftsvereins.

Für fünf Tage werden alle Gäste in Holzwickeder Gastfamilien untergebracht sein – alles unter dem Motto der erlebten Freundschaft über Grenzen hinweg. Unter den Gästen wird auch Christian Wuilque, Ratsmitglied aus Louviers und delegiert für Städtepartnerschaftsangelegenheiten, sein. Wuilque war bereits mehrfach in der Emschergemeinde zu Gast und wird bei diesem Besuch von Bürgermeisterin Ulrike Drossel und Kulturausschussvorsitzenden Michael Klimziak betreut.

An zwei Tagen unternimmt die französische Besuchergruppe – teilweise zusammen mit den deutschen Gastfamilien – Ausflüge in die Region. Einer bringt die Gruppe zum Kloster Dahlheim, ein weiterer hat einen Stadtrundgang durch Dortmund, den Besuch des Dortmunder U’s und natürlich – auf Wunsch der Gäste – einen Weihnachtsmarktbummel zum Programm.

Fünf Tage Programm für 45 Gäste

Freitagabend wird dann getanzt: Der große deutsch-französische Gemeinschaftsabend zeichnet sich in der Regel nicht nur durch gute Stimmung und ein schmackhaftes Büffet aus. Bei der Tanzmusik werden jetzt besonders die Holzwickeder gut mithalten können, denn rund 60 Vereinsmitglieder haben erst vor gut zehn Tagen unter Leitung einer belgischen Tanzlehrerin den in Frankreich so beliebten Madison-Gruppentanz im Gemmeke-Haus erlernt. Bleibt abzuwarten, welche Gruppe sich da besonders hervortun wird.

Jochen Hake vom Freundeskreis ist auch nach vier Jahrzehnten Vereinsaktivitäten zuversichtlich: „Am Rande des Besuchs wird es bereits Gespräche zu gemeinsamen Projekten im Jahr 2019 geben. Die deutsch-französische Freundschaft führt weiterhin ein überaus aktives, lebendiges Dasein und das soll sich auch in der Zukunft nicht ändern.“ Die Ankunft der Gruppe aus Louviers wird Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr auf dem öffentlichen Parkplatz hinter der Feme – hinter dem Netto-Parkplatz- erwartet. Dort empfangen auch die deutschen Gasteltern ihre französischen Freunde.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.