Frank Brüggemann bleibt Personalratsvorsitzender im Kreishaus

163380P

Per­so­nal­rats­vor­sit­zender Frank Brüg­ge­mann (l.) und Landrat Michael Makiolla. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

(PK) Die Kreuz­chen sind gemacht, die Stimmen aus­ge­zählt und die kon­sti­tu­ie­rende Sit­zung durch­ge­führt. Damit kann der neu­ge­wählte Per­so­nalrat der Kreis­ver­wal­tung Unna seine Arbeit auf­nehmen. Gewählt wurde das Gre­mium für vier Jahre, erster Vor­sit­zender bleibt Frank Brüg­ge­mann, „offi­zi­eller Arbeits­be­ginn“ ist am 1. Juli.

Die Per­so­nal­ver­tre­tungen im öffent­li­chen Dienst sind alle vier Jahre neu zu wählen. So steht es im Lan­des­per­so­nal­ver­tre­tungs­ge­setz Der Gang an die Urne fand in der Kreis­ver­wal­tung Unna Ende Mai statt. Am 3. Juli folgte die kon­sti­tu­ie­rende Sit­zung.

Dort wurde neben Brüg­ge­mann auch Rüdiger Wester­mann als erster stell­ver­tre­tender Vor­sit­zender bestä­tigt. Wei­tere Stell­ver­treter sind Eva Berger-Haschke und Josef Por­zybot. Ins­ge­samt gehören dem Per­so­nalrat der Kreis­ver­wal­tung Unna 13 ordent­liche Mit­glieder an.

mit den for­mellen Beschlüssen haben wir den Grund­stein für die Fort­set­zung der kon­struk­tiven und ver­trau­ens­vollen Zusam­men­ar­beit zwi­schen Per­so­nal­ver­tre­tung und Ver­wal­tungs­lei­tung gelegt worden“, unter­strich Frank Brüg­ge­mann beim ersten offi­zi­ellen Treffen des Per­son­l­rates mit Landrat Michael Makiolla.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.