Flughafen mit Defizit von 3,6 Millionen Euro: Trotzdem besser als erwartet

DTM---Luftbild---Start--und-Landebahn

Der Dort­mun­der Flug­ha­fen schreibt wei­ter ein Mil­lio­nen­de­fi­zit. Trotz­dem sieht Flug­ha­fen-Chef Udo Mager den Air­port wirt­schaft­lich im Auf­wind. (DTM-Luft­bild — Air­port Dort­mund)

Der Dort­mun­der Flug­ha­fen wird das Geschäfts­jahr 2015 nach dem vor­läu­fi­gen Betriebs­er­geb­nis mit einem Defi­zit von 3,6 Mil­lio­nen Euro abschlie­ßen. Das berich­te­te Flug­ha­fen-Geschäfts­füh­rer Udo Mager dem Auf­sichts­rat am ver­gan­ge­nen Frei­tag.

Optimistisch, das Defizit abbauen zu können: Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. (Foto: Peter Gräber)

Opti­mi­stisch das Defi­zit abbau­en zu kön­nen: Flug­ha­fen-Geschäfts­füh­rer Udo Mager. (Foto: Peter Grä­ber)

Trotz des erneu­ten Mil­lio­nen-Defi­zits sieht der Flug­ha­fen-Geschäfts­füh­rer den Air­port im Auf­wind. Denn das vor­ge­leg­te Betriebs­er­geb­nis ist um 0,3 Mil­lio­nen Euro bes­ser als erwar­tet. Das Jah­res­er­geb­nis (ein­schließ­lich Abschrei­bun­gen, Zin­sen und hoheit­li­chen Kosten) fällt sogar um 1,3 Mil­lio­nen Euro bes­ser aus und liegt bei 17,9 Mil­lio­nen Euro. Die posi­ti­ve Ent­wick­lung gegen­über der Pla­nung begrün­de­te Mager vor allem mit Redu­zie­run­gen beim Per­so­nal- und Mate­ri­al­auf­wand und dem Anstieg der Pas­sa­gier­zah­len auf 1,985 Mil­lio­nen (plus rd. 20.000). „Damit konn­ten wir bereits in zwei Jah­ren hin­ter­ein­an­der bele­gen, dass unser „Zukunfts­kon­zept 2023“ trägt und plau­si­bel ist. Beson­ders freut mich, dass es gelun­gen ist, den mit der Ein­stel­lung der Mal­lor­ca-Ver­bin­dung durch air­b­er­lin ver­bun­de­nen Ver­lust von über 100.000 Pas­sa­gie­ren (rd. 6 %) mit alter­na­ti­ven Ange­bo­ten zu kom­pen­sie­ren und dar­über hin­aus im Bestand zu wach­sen.“ Abschlie­ßen­de Ergeb­nis­se wird Mager dem Auf­sichts­rat mit dem Geschäfts­be­richt nach der Been­di­gung der Jah­res­ab­schluss­prü­fung durch die Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft PwC in der Juni-Sit­zung vor­le­gen.
Dane­ben gab der Auf­sichts­rat „grü­nes Licht“ für die wei­te­re Digi­ta­li­sie­rung der Geschäfts­pro­zes­se.

Passagieren frühe Anreise in Osterferien empfohlen

Mit Blick auf die am Wochen­en­de begin­nen­den Oster­fe­ri­en erwar­tet der Dort­mund Air­port wie­der zahl­rei­che Oster­ur­lau­ber. Wie im Vor­jahr wer­den in den bei­den Feri­en­wo­chen rund 100.000 Pas­sa­gie­re erwar­tet. Neben den auch in der Urlaubs­zeit star­ken Strecken nach Mit­tel- und Ost­eu­ro­pa rech­nen die Air­port-Betrei­ber in die­sem Jahr mit vie­len Feri­en­ur­lau­bern in Rich­tung der Son­nen­zie­le in Spa­ni­en, Por­tu­gal und Kroa­ti­en. Top-Ziel wird wie in den Vor­jah­ren Pal­ma de Mal­lor­ca sein.

Klas­si­scher­wei­se ist das Flug­gast­auf­kom­men in Feri­en­zei­ten beson­ders hoch, daher emp­feh­len die Air­port-Betrei­ber allen Rei­sen­den eine frü­he Anrei­se. Auch bereits online ein­ge­check­te Rei­sen­de sol­len sich mög­lichst recht­zei­tig vor der ange­ge­be­nen Boar­ding-Zeit am Flug­ha­fen ein­fin­den um einen rei­bungs­lo­sen Start in den Oster­ur­laub zu ermög­li­chen.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.