Flughafen: Bei Einreise klickten Handschellen für Steuerhinterzieher

(ots) — Einen ver­ur­teil­ten Steu­er­hin­ter­zie­her konn­ten Ein­satz­kräf­te der Bun­des­po­li­zei gestern Nach­mit­tag (18.September) am Dort­mun­der Flug­ha­fen fest­neh­men.

Der 32-jäh­ri­ge Rei­sen­de aus Ebers­berg (Ober­bay­ern) wur­de grenz­po­li­zei­lich Kon­trol­liert, nach­dem er mit einem Flug aus Lon­don ein­rei­sen woll­te.

Bei der fahn­dungs­mä­ßi­gen Über­prü­fung sei­ner Daten stell­te sich her­aus, dass er mit einem Haft­be­fehl gesucht wur­de. Das Amts­ge­richt Mün­chen hat­ten ihn bereits im Jah­re 2012, wegen Steu­er­hin­ter­zie­hung, zu einer Geld­stra­fe von 3180,- Euro ver­ur­teilt. Den offe­nen Betrag hat­te er jedoch nie begli­chen, wor­auf­hin ein Haft­be­fehl gegen ihn erlas­sen wur­de.

Bun­des­po­li­zi­sten nah­men ihn noch an der Ein­rei­se­box fest und leg­ten ihm Hand­schel­len an. Weil Ange­hö­ri­ge des Man­nes die Geld­stra­fe bei der Poli­zei in Ebers­berg ein­zahl­ten, erspar­te dem 32-Jäh­ri­gen das eine Ersatz­frei­heitstra­fe von 180 Tage in einer JVA.

Als frei­er Mann durf­te er die Flug­ha­fen­wa­che spä­ter wie­der ver­las­sen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.