Flüchtlinge werden immer besser ins Berufsleben integriert

Dustmann. (Foto: IHK Dortmund)

IHK-Präsi­dent Heinz-Her­bert Dust­mann. (Foto: IHK Dort­mund)

Immer häu­figer bieten die Unternehmen aus der Region der Indus­trie- und Han­del­skam­mer (IHK) zu Dort­mund Flüchtlin­gen eine Chance ins Beruf­sleben einzusteigen. Dies ist das Ergeb­nis ein­er aktuellen IHK-Umfrage. Fast 13 Prozent der befragten Unternehmen gibt an, mit einem Flüchtling einen Aus­bil­dungsver­trag geschlossen zu haben. Im Vor­jahr waren es 2,5 Prozent. Fast 15 Prozent bieten einen Prak­tikum­splatz an und jedes zehnte Unternehmen hat einen Flüchtling fest eingestellt.

IHK-Präsi­dent Heinz-Her­bert Dust­mann zeigt sich über die Ergeb­nisse der Umfrage hocher­freut. „Ich stelle fest, dass wir zwar noch nicht alle Prob­leme lösen kon­nten, aber wir sind auf einem guten Weg. Hierzu haben nicht zulet­zt die Unternehmen unser­er Region beige­tra­gen. Denn sie sind sich ihrer Ver­ant­wor­tung gegenüber den Flüchtlin­gen mehr als bewusst.“

Mit­tler­weile kön­nen sich deut­lich mehr als 80 Prozent der Unternehmen vorstellen, einem Flüchtling den Ein­stieg ins Beruf­sleben zu ermöglichen. Im ver­gan­genen Jahr schloss dieses jedes vierte Unternehmen noch aus. Dust­mann sieht aber auch noch Hin­derungs­gründe. So ist eine Vielzahl der Flüchtlinge durch fehlende Deutschken­nt­nisse nicht in den Arbeits­markt einzugliedern.

Infotag am 26.Oktober: “Vom Flüchtling zur Fachkraft”

Wir brauchen drin­gend mehr Ange­bote für Sprachkurse. Hier ist ins­beson­dere das Bun­de­samt für Migra­tion und Flüchtlinge (BAMF) gefordert. Umso erfreulich­er ist es, dass pri­vate Ini­tia­tiv­en ver­suchen, diese Lücke zu schließen.“ Der Erfolg dieser Maß­nah­men set­zt aber auch eine hohe Moti­va­tion und Engage­ment bei den Flüchtlin­gen voraus.

Weit­eren Schub bei der Inte­gra­tion von Flüchtlin­gen in die Arbeitswelt erhofft sich der IHK-Präsi­dent von zwei IHK-Ver­anstal­tun­gen in naher Zukun­ft. So find­et am 26. Okto­ber ein Info­tag unter dem Titel „Vom Flüchtling zur Fachkraft — Wege der Arbeits­mark­t­in­te­gra­tion“ statt. Am 17. Novem­ber bietet die IHK einen kosten­losen Work­shop für Unternehmen an, der sich mit rechtlichen Fra­gen der Beschäf­ti­gung von Flüchtlin­gen auseinan­der­set­zt.

Dust­mann dankt den Unternehmen für ihr bish­eriges Engage­ment. „Sie tra­gen durch das Bere­it­stellen von Aus­bil­dungs- und Beschäf­ti­gungsmöglichkeit­en wesentlich zur Inte­gra­tion in unsere Gesellschaft bei.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.