Buntmetalldiebe auf A 1 gestoppt: Mutmaßliches Diebestrio festgenommen

Polizeihubschrauber über Holzwickede:  Zeugen meldeten heute (6. 1.), 14.15 Uhr, der Polizei Dortmund ein Trio von Buntmetalldieben auf einem Werksgelände in Dortmund-Wickede.

Die beiden Zeugen erwischten die drei Tatverdächtigen in flagranti beim Verladen von Metallschrott in ihren Kleintransporter. Nachdem Sie die Täter auf ihr Verhalten ansprachen, besetzten diese ihr Fahrzeug und flüchteten vom Werksgelände. Dabei fuhr das diebische Trio mit ihrem Fahrzeug direkt auf einen Zeugen zu, welcher sie an der Flucht hindern wollte. Dieser konnte sich nur mit einem Sprung im letzten Moment in Sicherheit bringen.

Im Rahmen der Fahndung auf der A1 in Richtung Dortmund, konnten Einsatzkräfte der Autobahnpolizei das Täterfahrzeug ausmachen.

Nachdem der Kleintransporter auf der Rastanlage Lichtendorf Nord angehalten hatte, flüchteten zwei der drei Personen aus dem Fahrzeug zu Fuß. Sie versteckten sich im angrenzenden Ortsteil Dortmund Lichtendorf. Dort konnten sie nach intensiven Fahndungsmaßnahmen mit Unterstützung von Einsatzkräften der Kreispolizeibehörde Unna und einen Polizeihubschrauber festgenommen werden.

Der Fahrer des Kleintransporters stand vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er bestritt zunächst das Fahrzeug geführt zu haben. Durch Videoaufzeichnungen der Tankstelle konnte dieser als Fahrer jedoch eindeutig identifiziert werden. Bei den Tatverdächtigen, Männer im Alter 24, 36 und 41 Jahren, ergaben sich Verdachtsmomente hinsichtlich Bandendiebstahls, da sie bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung traten. Obendrein entdeckten die Beamten im Täterfahrzeug gefährliche Werkzeuge.

Alle drei Männer befinden sich mittlerweile im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.