Fliederstraße: Drei Verletzte bei Kellerbrand

Kellerbrand in einem Dreifamilienhaus in Opherdicke: Gegen 11.12 Uhr wurden heute beide Löschzüge der Feuerwehr der Gemeinde zu einem Kellerbrand in einem Haus an der Fliederstraße alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellten die Einsatzkräfte fest, dass bei Schweißarbeiten an einem Kessel durch einen Handwerker Isoliermaterial Feuer gefangen hatte.so Feuerwehr-Sprecher Marco Schäfer. Der Brand schwelte unter starker Rauchentwicklung, so dass bereits das gesamte Kellergeschoss verqualmt war.

Verdacht auf Rauchvergiftung

Der Handwerker wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.  Ein älteres Ehepaar, das im Haus wohnt, war zwar nicht unmittelbar durch das Feuer betroffen. Da die Frau im Rollstuhl saß und beide Bewohner sehr aufgebracht waren, ließ der Notarzt auch das ältere Paar vorsichtshalber in eine Klinik zur Untersuchung einliefern.

Das Feuer im Keller brannte unter starker Rauchentwicklung und war nur schwer zugänglich. Dennoch konnten die Feuerwehrkräfte das Feuer relativ schnell löschen. Anschließend wurde mit zwei Lüftern das Kellergeschoss und Treppenhaus durchlüftet.

Neben den Löschzügen 1 und 2 der Feuerwehr waren auch noch drei RTW und ein Notarzt vor Ort im Einsatz. Insgesamt wurden bei diesem Einsatz drei Personen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Über die Höhe des Sachschadens konnte die Feuerwehr noch keine Angaben machen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.