Festnahme im Flughafen: 60-Jährigem werden mehr als 30 Taten vorgeworfen

Mehr als 30 Tat­hand­lungen werden einem 60-jäh­rigen Rumänen zur Last gelegt, den Ein­satz­kräfte der Bun­des­po­lizei gestern Nach­mittag (28. Februar) am Dort­munder Flug­hafen fest­nahmen.

Gegen 15 Uhr ver­suchte der Mann mit einem Flug aus Buka­rest (Rumänen) kom­mend, am Dort­munder Flug­hafen in das Bun­des­ge­biet ein­zu­reisen. Bei seiner grenz­po­li­zei­li­chen Kon­trolle stellte sich heraus, dass gegen den Rumänen ein Unter­su­chungs­haft­be­fehl des Essener Amts­ge­richts vorlag.

Der Mann gilt als Mit­glied einer Gruppe, welche sich auf gewerbs­mä­ßige Laden­dieb­stähle bei großen Lebens­mit­tel­dis­counter spe­zia­li­siert haben. Dabei wird der Gruppe ins­ge­samt 31 Taten zuge­ordnet, wobei es teil­weise beim Ver­such blieb.

Bun­des­po­li­zi­sten eröff­neten dem Mann den Haft­be­fehl und lie­ferten ihn später in das Essener Poli­zei­ge­wahrsam ein. Von dort wurde er heute einem Haft­richter vor­ge­führt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.