Festnahme: Aufmerksamer Zeuge stoppt Auto-Betrüger

(ots) Gleich meh­re­re Straf­ta­ten ver­ei­tel­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge in Holzwicke­de: Die Täter wur­den fest­ge­nom­men.

Wie die Poli­zei dazu mit­teilt, beob­ach­te­te der Zeu­ge am Sams­tag (10.9.) zwei ver­däch­ti­ge Pkw, die auf den Gara­gen­hof einer Spe­di­ti­on in Holzwicke­de fuh­ren. An einem der bei­den Fahr­zeu­ge, einem blau­en BMW X4, waren zunächst Ber­li­ner Kenn­zei­chen mon­tiert, die dann auf dem Hof gegen Düs­sel­dor­fer Kenn­zei­chen aus­ge­tauscht wur­den.

Anschlie­ßend ver­lie­ßen bei­de Fahr­zeu­ge den Hof. Der Zeu­ge foto­gra­fier­te die Situa­ti­on und ver­stän­dig­te die Poli­zei. Im Rah­men der Nah­be­reichs­fahn­dung konn­te der BMW auf dem Park­platz eines Dis­coun­ters an der Wil­helm­stra­ße ange­trof­fen wer­den. Ermitt­lun­gen erga­ben, dass die Düs­sel­dor­fer Kenn­zei­chen, die sich an dem Fahr­zeug befan­den, nicht offi­zi­ell ver­ge­ben wor­den waren. An dem Pkw wur­de eine männ­li­che Per­son, ein 21-jäh­ri­ger mit Wohn­sitz in Essen, ange­trof­fen. Bei ihm wur­de ein vor­be­rei­te­ter Kauf­ver­trag für den BMW sowie eine gefälsch­te Zulas­sungs­be­schei­ni­gung für das Fahr­zeug gefun­den. Die Poli­zei kon­tak­tier­te sofort den Käu­fer des Fahr­zeu­ges.

Die­ser war gera­de aus Mün­chen ange­reist und befand sich am Flug­ha­fen Dort­mund. Bei der Ver­neh­mung des Käu­fers konn­te in Erfah­rung gebracht wer­den, dass die­ser in einem Inter­net­por­tal für Fahr­zeu­ge auf den BMW auf­merk­sam gewor­den sei. Der Ver­käu­fer habe ihn eigent­lich am Flug­ha­fen abho­len und nach Über­ga­be des Fahr­zeu­ges, das in bar bezahlt wer­den soll­te, mit ihm nach Düs­sel­dorf fah­ren wol­len, wo er Win­ter­rei­fen erhal­ten soll­te.

Wei­te­re Ermitt­lun­gen erga­ben, dass es sich bei dem Pkw BMW um einen Leih­wa­gen han­delt, der am 31. August in Ber­lin mit gefälsch­ten Aus­weis­pa­pie­ren ange­mie­tet wur­de. Anschlie­ßend wur­de das Fahr­zeug im Inter­net zum Kauf ange­bo­ten. Ein Ver­kauf war bereits am 6. Sep­tem­ber in Köln geschei­tert. Der 21-Jäh­ri­ge gab bei der poli­zei­li­chen Ver­neh­mung zunächst fal­sche Per­so­na­li­en an. Im Rah­men einer kör­per­li­chen Durch­su­chungs­maß­nah­me wur­den kroa­ti­sche Aus­weis­pa­pie­re auf einen ande­ren Namen bei ihm auf­ge­fun­den, die sich jedoch als Fäl­schun­gen erwie­sen. Der 21jährige wur­de am Sonn­tag (11.9.) dem Haft­rich­ter vor­ge­führt, der Unter­su­chungs­haft anord­ne­te.

Im Lau­fe der Ermitt­lun­gen wur­de das zwei­te ver­däch­ti­ge Fahr­zeug, ein VW Golf, von der Poli­zei in Bochum ange­hal­ten. Die bei­den männ­li­chen Per­so­nen in dem Fahr­zeug, ein 20-Jäh­ri­ger und ein 22-Jäh­ri­ger mit Wohn­sitz in Essen, wur­den vor­läu­fig fest­ge­nom­men.

Die Poli­zei dankt dem auf­merk­sa­men Zeu­gen, der den ent­schei­den­den Hin­weis  gab, der die Ermitt­lun­gen ins Rol­len brach­te. Und auch aus Bay­ern gab es bereits einen herz­li­chen Dank. Denn der Bay­er war sehr froh, obwohl er nicht sein Traum­fahr­zeug kau­fen konn­te, dass durch das schnel­le Ein­grei­fen der Poli­zei Schlim­me­res ver­hin­dert und der Täter fest­ge­nom­men wer­den konn­te.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.