FDP fordert zusätzliche Stelle für Kulturarbeit

Die FDP-Fraktion fordert die Einrichtung einer zusätzlichen Personalstelle für Kulturarbeit im Rathaus. Die Stelle sollte im Haushalts- bzw. Stellenplan 2017 berücksichtigt werden. Einen entsprechenden Antrag hat die FDP jetzt zur Beratung im Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Städtepartnerschaft gestellt.

Nachdem die ursprünglich für die Kulturarbeit vorgesehene Mitarbeiterin für die Flüchtlingsarbeit abberufen wurde, sei die Kulturarbeit deutlich unterbesetzt, begründet Geschäftsführer Lars Berger den Antrag seiner Fraktion. Dazu zählten etwa die Angelegenheiten der Städtepartnerschaften, die Aktion „Jeki“ und auch die Mitgliedschaft der Gemeinde im Kultursekretariat NRW konnte deshalb bisher nicht genutzt werden. „Kulturarbeit ist darüber hinaus auch von großer Bedeutung für die Attraktivitätssteigerung der Gemeinde zur Gewinnung von Neubürgern und neuen, jungen Familien », so Lars Berger weiter. Darum sollte es politischer Wille aller Fraktionen sein, die „Voraussetzungen für eine gute und zielführende Kulturarbeit“ zu schaffen, die auch die früher übliche Durchführung eigener kommunaler Kulturveranstaltungen einschließt.

Liberale wollen auch Europatag 2017 durchführen

In einem weiteren Antrag für den Fachausschuss fordert die FDP die Durchführung eines Europatages 2017 zeitnah zum 9. Mai 2017. Als Gemeinde Europas sei Holzwickede bereits auf europäischer Ebene durch die Städtepartnerschaften sehr aktiv. Der Europa-Gedanke bedarf nach Ansicht der Holzwickeder Liberalen in der aktuellen Phase der Europa- und Euro-Skepsis mehr denn je einer Förderung und Vertiefung. Nächstes Jahr stehen zudem die beiden Geburtstage der europäischen Partnerschaften mit Louviers (40 Jahre) und Weymouth and Portland (30 Jahre) an.

Die entsprechenden Planungen für den Europatag 2017 sollen im Fachausschuss beraten werden.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.