FDP befürchtet Änderung bei Schulsozialarbeit in Holzwickede

Jochen Hake FDP

Jochen Hake, FDP-Fraktionsvorsitzender. (Foto: FDP)

Neuerdings wird die Schulsozialarbeit an den Grundschulen in Holzwickede nicht mehr aus den Mitteln für Bildung und Teilhabe, sondern vom Land NRW finanziert. Zudem steht eine personelle Neubesetzung der Stelle in Holzwickede an, da die bisherige Stelleninhaberin in den Mutterschutz geht. Die Holzwickeder FDP fürchtet deshalb, dass eine wichtige Aufgabe der Schulsozialarbeit an den Grundschulen in der Gemeinde zu kurz kommen könne und will sich deshalb im nächsten Fachausschuss von der Verwaltung zur Neubesetzung der Stelle berichten und das Thema ausführlich beraten lassen. Einen entsprechenden Antrag hat FDP-Chef  Jochen Hake jetzt gestellt.

Viele Familien ohne Hilfe überfordert

Nach dem mutterschutzbedingten Weggang der bisherigen Stelleninhaberin sei die „die Neubesetzung dieser Stelle unseres Wissens nach bereits erfolgt“, heißt es in dem FDP-Antrag. Ein maßgeblicher Schwerpunkt der bisherigen Tätigkeit der Stelleninhaberin habe in der Hilfeleistung für betroffene Schüler und  deren Familien bei der Hilfestellung und Beantragung von Zuschüssen, etwa für Mittagessen, Schulbedarf, Klassenfahrten, Nachhilfe u.a. gelegen. „Teilweise sind die Antragstellungen durchaus zahlreich nötig – in Abhängigkeit von Wohngeldbewilligungen, SGB II-Leistungen, Kindergeldzuschlägen oder Asylbewerberleistungen“, heißt es in dem Antrag weiter. „Viele Familien sind überfordert, wenn sie diese Antragstellungen allein bewerkstelligen müssen.“

Sollten diese unterstützenden Tätigkeiten durch die Schulsozialarbeiterin nicht wie gewohnt fortgesetzt werden können, bestehe die Gefahr, dass viele Anträge nicht gestellt werden und Familien und ihre Kinder (Schüler) aus den Bezügen diverser Leistungen wegfallen, obwohl eigentlich ein Anspruch besteht.

Um das zu vermeiden, muss nach Ansicht der FDP Wert auf eine entsprechende Stellenausschreibung gelegt werden, um die guten Ansätze, die seit rund drei Jahren von der bisherigen Stelleninhaberin begonnen und erfolgreich umgesetzt wurden, fortzuführen.

 

visage
Dipl.-Journalist
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.