Fair gehandelter Baumschmuck fürs Rathaus und Bürgerbüro

Bürgermeisterin Ulrike Drossel bedankte sich persönlich bei der kleinen Abordnung der „Fair Trade Gemeinde Holzwickede“ sowie den Kindern für den fair geschmückten Baum im Rathaus-Foyer. (Foto: privat)

Weihnachten weltweit, eine ökumenische faire Aktion von Adveniat, Misereor, Kindermissionswerk, „Die Sternsinger“ und Brot für die Welt, wurde auch in Holzwickede umgesetzt. In diesem Jahr schmückt fair gehandelter Baumschmuck die Weihnachtsbäume im Rathaus und im Bürgerbüro.

Die Steuerungsgruppe „Fair Trade Gemeinde Holzwickede“ hat die Idee aufgegriffen und Ulla Voswinkel, die als Mitglied der Steuerungsgruppe auch Anprechpartnerin für fairen Handel bei der evangelischen Kirchengemeinde ist, übernahm die Organisation.

Hendrik Lemke, der Jugendreferenten der evangelischen Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke, war sofort begeistert.

Kinder und Jugendliche bemalten Rohlinge

Und so wurden die Rohlinge des fair gehandelten Baumschmucks (Kugeln, Engel und Sterne) in den Kinder- und Jugendgruppen auf ganz unterschiedliche Weise bemalt, beschriftet oder beklebt.

Herausgekommen sind bei der Aktion wunderschön geschmückte Bäume und dafür bedankte sich Bürgermeisterin Ulrike Drossel persönlich bei einer kleinen Abordnung der Kinder und Jugendlichen. Passend zum Nikolaustag verteilte sie an die fleißigen Bastler Nikoläuse aus Schokolade.

Die Baumschmückaktion ist die letzte Aktion 2017 der Fair Trade Steuerungsgruppe der Gemeinde Holzwickede. Im Frühjahr organisierte die Gruppe eine Kaffeeverkostung zu Gunsten von Misereor auf dem Wochenmarkt und im Rahmen der fairen Woche im September gab für Interessierte einen Vortag über den Weg fairen Kaffees.

„Wir wollen den fairen Gedanken weiter ins Bewusstsein der Konsumenten bringen und eine breitere Basis für den fairen Handel sensibilisieren“, so Ulla Voswinkel.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.