Ev. Gemeinde feiert buntes Fest für die ganze Familie

Die evangelischen Kirchengemeinde feierte heute ein buntes Gemeindefest für die ganze Familie. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Die evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de fei­er­te heu­te ein bun­tes Gemein­de­fest für die gan­ze Fami­lie. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Die evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de feu­er­te am Wochen­en­de ihr tra­di­tio­nel­les Gemein­de­fest – mit einem leicht ver­än­der­ten Kon­zept. „Wir haben die­ses Mal nicht schon am Sams­tag­nach­mit­tag ange­fan­gen, son­dern erst abends ab 18 Uhr“, sagt Pfar­rer Micha­el Nig­ge­baum.

Haupt­grund für die­se Über­le­gung, so Nig­ge­baum, waren eini­ge ver­schie­de­ne Kon­kur­renz­ver­an­stal­tun­gen. „Der spä­te Beginn war auch ganz gut so“, meint Nig­ge­baum. „Wir haben einen schö­nen Abend mit Bier­gar­ten-Atmo­sphä­re gehabt.“ Dazu gab es Live­mu­sik mit der Sän­ge­rin Die Mel, die schon häu­fi­ger bei Ver­an­stal­tun­gen in der Gemein­de unter­hal­ten hat. „Es war sehr schön“, so die Bilanz des ersten Fest­ta­ges von Micha­el Nig­ge­baum. „Das Pro­gramm am Sonn­tag heu­te ist dafür straf­fer und umso bes­ser.“

Schulen gestalten Bühnenprogramm

Zum Auf­takt gab es heu­te einen gut besuch­ten Got­tes­dienst. Die Dia­ko­nie Ruhr-Hell­weg war mit einem eige­nen Stand, dem Sozi­al­kauf­haus kauf­nett und dem Frau­en­krei­sen gleich mehr­fach ver­tre­ten.  Die Orts­grup­pe Holzwicke­de des Natur­schutz­bun­des (NABU) war als lang­jäh­ri­ger Stamm­gast auch wie­der mit einem Stand prä­sent, eben­so das Blaue Kreuz und der Ver­ein „Wir für Holzwicke­de“ mit einem Bücher­zelt. Neben einem Stand mit Edel-Trö­del gab’s auch einen klei­nen Kin­der­trö­del­markt im hin­te­ren Bereich des Gelän­des. Die Ev. Jugend hat­te für eine gro­ße Hüpf­burg, eine Slack­li­ne und eini­ge ande­re attrak­ti­ve Kin­der­ak­tio­nen gesorgt.  Und natür­lich war auch das zur MoKi­We (Mobi­le Kin­der-Werk­statt) umge­rü­ste­te alte Feu­er­wehr­au­to wie­der vor Ort. Der Bier­stand wur­de von den Hel­fern der OGS der Nord­schu­le betreut. Für den klei­nen Hun­ger hat­ten die Hel­fer auch den Grill ange­wor­fen.

Ab 15 Uhr gab es dann auch Pro­gramm auf der klei­nen Büh­ne. Den Auf­takt mach­ten Kin der der Paul-Ger­hardt-Schu­le mit einer Tanz­dar­bie­tung. Anschlie­ßend folg­ten eben­falls mit Tanz- oder Gesangs­dar­bie­tun­gen die Kin­der der Nord-, der Duden­roth­schu­le sowie Schü­ler der Josef-Reding-Schu­le. Zum Abschluss war dann auch noch ein Auf­tritt von Mar­got Albrecht und ihren Mit­strei­tern vor­ge­se­hen.

Pfarrer Michael Niggebaum nach 35 Jahren in Ruhestand

Genießt sein letztes Gemkeindefest bals aktiver Pfarrer sichtlich: Michael Niggebaum. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Genießt sein letz­tes Gemein­de­fest als akti­ver Pfar­rer sicht­lich: Micha­el Nig­ge­baum. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Für Pfar­rer Micha­el Nig­ge­baum ist es übri­gens das letz­te Gemein­de­fest als akti­ver Pfar­rer gewe­sen. Nach 35 Jah­ren als Seel­sor­ger in der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Holzwicke­de und damit dienst­äl­te­ster Pfar­rer Holzwicke­des über­haupt wird Micha­el Nig­ge­baum im Dezem­ber in den Ruhe­stand gehen. Ob die Kir­chen­ge­mein­de Holzwicke­de und Opher­dicke noch ein­mal eine vol­le Pfarr­stel­le bekommt „ist noch nicht ent­schie­den“, sagt Micha­el Nig­ge­baum.

Die Ent­schei­dung ist nicht ganz leicht“, weiß der erfah­re­ne Pfar­rer. „Die Gemein­de hat 6 800 Mit­glie­der. Für drei vol­le Pfarr­stel­len ist das zu wenig, für nur noch zwei aber zu groß.“  Von daher brau­chen die bei­den Pfar­rer, Chri­sti­an Bald und Clau­dia Brühl, Unter­stüt­zung, wenn Micha­el Nig­ge­baum in den Ruhe­stand getre­ten ist. „Sonst müs­sen wir die Gemein­de­ar­beit zurück­fah­ren und das wol­len wir natür­lich nicht.“

Noch vor der Som­mer­pau­se soll die Ent­schei­dung im Kir­chen­kreis und Pres­by­te­ri­um fal­len, ob es nach dem Aus­schei­den von Micha­el Nig­ge­baum wenig­stens eine hal­be Stel­le für sei­ne Nach­fol­ge gibt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.