Erster Weihnachtsmarkt im Emscherquellhof eine gelungene Premiere

Gelungene Premiere: Im Emscherquellhof fand heute (3. Advent) erstmals ein kleiner Weihnachtsmarkt statt. Aufgrund des Nieselregens draußen wurden die Stände und Kaffeetische im Inneren aufgebaut – was der Atmosphäre kein Abbruch tat. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Zu einem gemütlichen, kleinen Weihnachtsmarkt hatten die Verwalter Claudia und Gerd Drzisga heute am 3. Advent in den Emscherquellhof eingeladen.

Ab 15 Uhr füllte sich der restaurierte historische Fachwerkhof mit kleinen und großen Besuchern zusehends. Vor dem Fachwerkgebäude waren lediglich zwei kleine Stände aufgebaut, was wohl dem Nieselwetter draußen geschuldet war. Im Inneren des Emscherquellhofes fanden sich dagegen weihnachtliche dekorierte Kaffeetische und Stände für alle, die noch nach einem passenden kleinen Weihnachtsgeschenk suchten, in der erwartet gemütlichen Atmosphäre.

Wer noch weihnachtliche Dekorationen oder ein passendes Geschenk suchte, konnte an den Ständen im Emscherquellhof fündig werden. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

In der großen Tenne spielte der Spielmannszug Blau-Weiß Oberhausen erstaunlich dezent weihnachtliche Lieder. Gleich daneben konnten sich Besucher in weihnachtlichem Ambiente für drei Euro fotografieren lassen. Schöne Idee: Der komplette Erlös der Fotoaktion geht an den gemeinnützigen Verein „Wir für Holzwickede“.

Während sich die Erwachsenen bei Kaffee oder Wein angerengt unterhielten, erwies sich im oberen ehemaligen Heuboden zwei Lesungen für die jüngsten Besucher als echte Publikumsmagneten: Lothar Ostermann, Autor und Opa aus Holzwickede, las ab 16 Uhr aus seinem Buch, das er für seine Enkel geschrieben hat, zauberhafte Abenteuergeschichten vor. Eine Stunde später, um 17 Uhr, zog die Märchenerzählerin Birgit Fritz unter dem Titel „Winterzeit, Winterzeit…“ die Kinder mit ihren Geschichten vom Wünschen, Erfüllen, Frieren, Wärmen, Suchen und Finden in ihren Bann.

Einige hundert Besucher waren es sicher, die den Weihnachtsmarkt im Emscherquellhof, der noch bis 21 Uhr geöffnet ist, besucht haben. Sie dürften ihr Kommen nicht bereit haben.

Auf dem ehemaligen Heuboden unter dem Dach las Lothar Ostermann (r.), hier mit Gastgeberin Claudia Drzisga (l.), zauberhafte Abenteuergeschichten für die Kinder vor. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Print Friendly, PDF & Email
visage
Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.