Entscheidungshilfe bei Berufswahl: “Dortmunder Nacht der Ausbildung”

Nach dem großen Zus­pruch der Vor­jahre öff­nen am Fre­itagabend (19. Mai) zwei Dutzend bekan­nte Dort­munder Unternehmen erneut ihre Türen für Jugendliche, die einen Aus­bil­dungsplatz suchen.

Darauf weist die IHK zu Dort­mund hin: Die „Dort­munder Nacht der Aus­bil­dung“ ermöglicht es, ein­mal in Unternehmen „hinein zu schnup­pern“, die sich son­st nor­maler­weise nicht öffentlich präsen­tieren. Sie will eine Entschei­dung­shil­fe bei der Beruf­swahl geben. Und das nicht zum ersten Mal, son­dern inzwis­chen bere­its als bewährtes Erfol­gsmod­ell.

Die beteiligten Unternehmen stellen ein bre­ites Spek­trum an Aus­bil­dungsmöglichkeit­en vor: von A wie Anlagenmechaniker/in bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in – ins­ge­samt über 70 ver­schiedene Berufe und duale Stu­di­engänge. Auch kaufmän­nis­che, tech­nis­che und sozialpflegerische Berufe sind dabei. Es gibt kurzfristig noch Aus­bil­dungsplätze für 2017.

Die jugendlichen Teil­nehmer kön­nen bei der „Nacht der Aus­bil­dung“ auch mal die Ärmel hochkrem­peln und probe­weise selb­st mit­machen. Die Ausbilder/innen und Auszu­bilden­den sind vor Ort und berat­en, informieren, räu­men vielle­icht auch mit dem einen oder anderen Vorurteil auf. Denn: Ein Traumjob muss nicht immer „was mit Medi­en“ sein.

Die gesamte Ver­anstal­tung ste­ht unter der Paten­schaft von Ex-BVB-Profi Lars Rick­en, der heute bei seinem Vere­in als Nach­wuch­sko­or­di­na­tor arbeit­et.

Anreise mit Bus und Bahn oder Pkw

Die „Nacht der Aus­bil­dung find­et am 19. Mai von 17 bis 22.30 Uhr statt. Jed­er kann ohne Anmel­dung teil­nehmen. Vor­ab, um 16 Uhr, 16:30 Uhr und 17 Uhr, informiert die Arbeit­sagen­tur Dort­mund an der Ste­in­straße 39, bei der Rewe Dort­mund, Assel­ner Hell­weg 1–3 und bei der Sig­nal Iduna im Halb­stun­den­takt über die Beruf­swahl und gibt einen Überblick über die Möglichkeit­en, die jed­er Teil­nehmer an diesem Abend nutzen sollte. Danach starten die kosten­losen Shut­tle-Busse zu den Unternehmen. An Bord: fre­undliche „Scouts“, die gerne weit­er­helfen, falls es Fra­gen zu den Fahrplä­nen und Hal­testellen gibt.

Für alle, die mit dem Auto anreisen: Bei der REWE DORTMUND, bei Wilo und an der TU Dort­mund ste­hen kosten­lose P+R-Parkplätze zur Ver­fü­gung. Von hier fahren die Shut­tle­busse zum Haupt­bahn­hof in Dort­mund (Süd­seite), wo eine Umsteigemöglichkeit in alle Busse beste­ht.

Einige Unternehmen sind schneller mit der Stadt­bahn zu erre­ichen, hier ist ein gültiges Tick­et erforder­lich. Schü­lerin­nen und Schüler haben mit ihrem gülti­gen „Schokotick­et“ freie Fahrt. Der genaue Fahrplan mit Zeit­en ist auf der Home­page zur „Nacht der Aus­bil­dung“ zu find­en.

An der „Dort­munder Nacht der Aus­bil­dung“ beteili­gen sich:  Bun­de­sagen­tur für Arbeit, Boehringer Ingel­heim microParts, Cater­pil­lar, Con­ti­nen­tale Ver­sicherungs­bund, DACHSER SE, Deutsche Telekom AG, DSW21 und DEW21, EDG Entsorgung Dort­mund GmbH, Flughafen Dort­mund GmbH, Finanzver­wal­tung NRW, Finan­zamt Dort­mund-Ost, IHK zu Dort­mund, Steag, KHS GmbH, Klinikum Dort­mund GmbH, Kassenärztliche Vere­ini­gung West­falen-Lippe (KVWL), Polizei Dort­mund, REWE DORTMUND, inno­gy west­netz, SIGNAL IDUNA , Stadt Dort­mund, Tech­nis­che Uni­ver­sität Dort­mund, West­falen­hallen Dort­mund GmbH, WILO SE.   

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.