Duo Casals gibt Konzert im Garten

Geben ein Konzert im Garten bei den "Offenen Göärten 2015" der Bürgrerstiftung in Unna:; das Duo Casals mit der Opherdicker Cellistin Felicitas Stephan. (Foto: Agentur)

Geben ein Konzert im Garten bei den „Offenen Gärten 2015“ der Bürgrerstiftung in Unna: das Duo Casals mit der Opherdicker Cellistin Felicitas Stephan. (Foto: Agentur)

Volle Gärten, gute Stimmung, gute Gespräche: Hunderte folgten der Einladung der Bürgerstiftung Unna und genossen die „Offenen Gärten“ in Unna. Am Sonntag geht die Aktion in ihre zweite Runde. Diesmal auch mit Musik im Garten. Die Bürgerstiftung bietet eben immer etwas Besonderes. Die Opherdickerin Felicitas Stephan (Cello) und Wolfgang Lehmann (Gitarre) stellen vor allem spanische und lateinamerikanische Musik vor. Das Duo, das seit über zehn Jahren im In- und Ausland konzertiert, hat sich nach einem der berühmtesten Musiker des 20. Jahrhunderts, dem spanischen Cellisten Pablo Casals, benannt. Dabei verspricht die außergewöhnliche Verbindung von zwei durch Tonlage, Material und Form verwandten Instrumenten ein besonders faszinierendes Konzerterlebnis – denn die Kombination von gezupften und gestrichenen Tönen ermöglicht ein Klangfarbenspektrum, das in der Kammermusik sei- nesgleichen sucht.

Um 11 Uhr spielt das „Duo Casals“ im Garten Hebestreit/Möller in der Blumenstraße 14 in Unna. Eintritt gegen Spende (10 Uhr). Erst nach dem Sonntagskonzert (gegen 13 Uhr) steht der Garten Gästen offen. Dann heißt es wieder: Hereinspaziert in einen Liebhabergarten.

  • Termin: Sonntag, 14. Juni, 11 Uhr, Garten Hebestreit/Möller, Blumenstraße 14, Unna.

Info: Obwohl Felicitas Stephan und Wolfgang Lehmann an derselben Hochschule studierten, bedurfte es vieler Jahre und einer Reise nach Spanien, bis sie sich kennenlernten. Als sie sich 1996 schließlich im mallorquinischen Soller trafen, glich dies einer kreativen Faszination auf den ersten Ton: Beide in der Klassik zuhause, aber mit einer Seele, die Lateinamerikanisches spürt. Ein Duo entstand, das sein dramatisches Temperament in den großen Werken der spanischen nationalen Schule ebenso zum Ausdruck zu bringen vermag, wie in den Pretiosen alter Musik. Weitere Informationen unter www.felicitas-stephan.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.