Dudenrothschule gestaltet Schulgarten um und bewirbt sich für Naturschutzpreis

Kinder, Eltern und Pädagogen der Dudenrothschule gestalteten am Samstagvormittag den Schulgarten um und bewerben sich mit dem Projekt für einen Naturschutzpreis. (Foto: privat) Kinder, Eltern und Pädagogen der Dudenrothschule gestalteten am Samstagvormittag den Schulgarten um und bewerben sich mit dem Projekt für einen Naturschutzpreis. (Foto: privat) Kinder, Eltern und Pädagogen der Dudenrothschule gestalteten am Samstagvormittag den Schulgarten um und bewerben sich mit dem Projekt für einen Naturschutzpreis. (Foto: privat) Kinder, Eltern und Pädagogen der Dudenrothschule gestalteten am Samstagvormittag den Schulgarten um und bewerben sich mit dem Projekt für einen Naturschutzpreis. (Foto: privat)
Um die Dudenrothschule herum gibt es viele Nischen und Winkel, ungenutzt sind. Dieser Umstand brachte das Kollegium nun auf die Idee, diese ungenutzten Nischen ökologisch zu gestalten und sich damit für einen Naturschutzpreis zu bewerben. Am Samstag (21.4.) nutzen Lehrer und viele freiwillige Eltern und Kinder das tolle Wetter, um mit der Umgestaltung des Schulgartens zu beginnen. 

Dazu brachten die freiwilligen Helfer nicht nur viel Motivation und Engagement, sondern teilweise auch die eigenen Gartengeräte mit. Geleitet wurde das Projekt durch Katja Buschsieweke (Schulleiterin), Britta Schneidreit (stellvertretende Schulleitung) und Jan Günther (Lehrer).  Drei Bereich des Schulgartens wurden umgestaltet bzw. angelegt:

  • ein Obst- und Früchtebereich
  • ein Insekten- und naturbelassener Bereich
  • sowie ein grünes Klassenzimmer
  • grünes Klassenzimmer

Ziel ist die nachhaltige Nutzung des Schulgartens, wie Schulleiterin Katja Buschsieweke erläutert: „Wir wollen die Früchte später ernten und den Garten in Schulprojekte einbinden.“ Angedacht ist ein Tag der Kartoffel, Ernährungskunde im Sachunterricht oder auch gemeinsames Kochen und vieles mehr.

Für jeden neuen Jahrgang der Dudenrothschule ist ein Obstbaum gepflanzt worden, der als „Klassenbaum“ in den Sachunterricht, die Fächer Deutsch, Religion oder auch Mathe integriert werden.

Pflanzen einer Hecke

Auch eine Hecke ist angelegt worden im Schulgarten. Die Instandhaltung des Schulgartens soll im Nachmittagsbereich durch eine dauerhaft eingerichtete Garten AG  durch die Kinder in der OGS gewährleistet werden. Die Garten AG wird geleitet von Britta Schneidereit und Jan Günther. Geplant sind hier:

  • ein Schmetterlingsprojekt durch Pflanzung von insekten- und schmetterlingsfreundlichen Sträuchern
  • das Anlegen einer Wildwiese
  • Beobachtungen im Wildwiesenbereich
  • Bau von Insektenhotels
  • Bau von Vogelhäuschen,
  • Bau von Futterstationen für Vögel im Winter
  • die Pflege der Kräuterspirale

Neugestaltung des grünen Klassenzimmers

Im grünen Klassenzimmer ist ein neues Hochbeet angelegt worden. Alle Pflanzen darin wurden gespendet von der Naturförderungsgesellschaft (NFG) Kreis Unna. Birgit Manz von der NFG begleitete auch die Aktion am Samstagvormittag mit fachkundiger Unterstützung und half bei der Planung. Außerdem wird sie das Projekt im kommenden Jahr begleiten.

Nach getaner Arbeit gab es Samstag eine verdiente Stärkung mit Brötchen, Kuchen, Getränke.

Projekt durchgeführt von Katja Buschsieweke (Schulleitung), Britta Schneidereit (stellvertretende Schulleitung), Jan Günther (Lehrer)

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.