Drei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A1

(ots) Bei einem Ver­kehrs­un­fall am Sonntag (3.9.) gegen 14.25 Uhr auf der A 1 in Höhe Holzwickede sind drei Men­schen schwer ver­letzt worden.

Ersten Erkennt­nissen zufolge war eine 62-Jäh­rige aus Kamen mit ihrem VW auf dem linken Fahr­streifen in Rich­tung Bremen unter­wegs.

Kurz hinter der Rast­stätte Lich­ten­dorf kam es zum Zusam­men­stoß mit einem hinter ihr fah­renden Nissan. Dessen Fahrer (63 J., aus Frank­reich) fuhr dort aus bis­lang unge­klärter Ursache auf den VW auf, als die 62-Jäh­rige ver­kehrs­be­dingt stark abbremsen musste. Durch die Wucht des Auf­pralls über­schlug sich der Nissan und blieb schließ­lich auf dem Dach liegen.

Bei dem Unfall ver­letzten sich Fah­rerin und Fahrer jeweils schwer.

Ret­tungs­wagen brachten sie in umlie­gende Kran­ken­häuser. Die Bei­fah­rerin (58 J., aus Mag­de­burg) im Nissan erlitt eben­falls schwere Ver­let­zungen. Ein Ret­tungs­hub­schrauber flog sie in ein Kran­ken­haus.

Den ent­stan­denen Sach­schaden schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro.

Wäh­rend der Unfall­auf­nahme und Ret­tung der Ver­letzten musste die Fahr­bahn in Rich­tung Bremen vor­über­ge­hend gesperrt werden. Anschlie­ßend konnte der Ver­kehr über den rechten Fahr­streifen sowie den Sei­ten­streifen an der Unfall­stelle vor­bei­laufen. Gegen 16.30 Uhr war der Ein­satz beendet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.