Die Grünen wollen Hinweisschild “Emscher-Radweg” touristisch nutzen

Nach Ansicht der Holzwicked­er Grü­nen sollte die Gemeinde Holzwickede den Beginn des Emsch­er-Rad­weges touris­tisch nutzen.

Ein Spazier­gang am Wass­er eine Rad­tour, ent­lang des Gewässers, Flüssen laden seit jeher zum Rad­fahren, Wan­dern oder Ver­weilen ein — in der Emscher­re­gion hat sich in den ver­gan­genen Jahren viel verän­dert. Der Emsch­er-Rad­weg zeugt von diesem Wan­del. Es ist inter­es­sant, von Holzwickede bis Dinslak­en den Emscherum­bau zu erken­nen, Tech­nik zu erleben oder Kun­st zu ent­deck­en.

Der Rad­weg begin­nt zwar offiziell am Emscherquell­hof, konkret als Rad­weg aber erst ist er an der Schäfer­kamp­straße erkennbar.

Die Holzwicked­er Grü­nen beantra­gen deshalb, wie schon sein­erzeit am Ruhrtal-Rad­weg, ein Hin­weiss­child auf  Holzwickede mit Bildern aus der Gemeinde — His­torisches, ein Sta­dion, den Mehrgen­er­a­tio­nen­spielplatz usw. — aufzustellen. In der Mitte des Schildes sollte der Emsch­er-Rad­weg dargestellt sein. “Das Schild sollte die gle­iche Größe wie das Schild am Ruhrtal­weg haben und aus bei­den Rich­tun­gen ein­se­hbar sein”, so Grü­nen-Sprech­er Fried­helm Klemp.

Es gebe inzwis­chen ein Hin­weiss­child am Bahn­hof auf den Emscher­rrad­weg und bald vielle­icht auch ein Schild am Bahn­hof mit dem Zusatz Emscherquell­ge­meinde. “Ins­ge­samt würde das Hin­weiss­child touris­tisch gut passen”, find­et Klemp. “Vielle­icht find­en wir in der Emschergenossen­schaft ja auch einen Spon­sor dafür.”

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.