Die Grünen wollen Hinweisschild „Emscher-Radweg“ touristisch nutzen

Nach Ansicht der Holzwickeder Grünen sollte die Gemeinde Holzwickede den Beginn des Emscher-Radweges touristisch nutzen.

Ein Spaziergang am Wasser eine Radtour, entlang des Gewässers, Flüssen laden seit jeher zum Radfahren, Wandern oder Verweilen ein – in der Emscherregion hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert. Der Emscher-Radweg zeugt von diesem Wandel. Es ist interessant, von Holzwickede bis Dinslaken den Emscherumbau zu erkennen, Technik zu erleben oder Kunst zu entdecken.

Der Radweg beginnt zwar offiziell am Emscherquellhof, konkret als Radweg aber erst ist er an der Schäferkampstraße erkennbar.

Die Holzwickeder Grünen beantragen deshalb, wie schon seinerzeit am Ruhrtal-Radweg, ein Hinweisschild auf  Holzwickede mit Bildern aus der Gemeinde — Historisches, ein Stadion, den Mehrgenerationenspielplatz usw. — aufzustellen. In der Mitte des Schildes sollte der Emscher-Radweg dargestellt sein. „Das Schild sollte die gleiche Größe wie das Schild am Ruhrtalweg haben und aus beiden Richtungen einsehbar sein“, so Grünen-Sprecher Friedhelm Klemp.

Es gebe inzwischen ein Hinweisschild am Bahnhof auf den Emscherrradweg und bald vielleicht auch ein Schild am Bahnhof mit dem Zusatz Emscherquellgemeinde. „Insgesamt würde das Hinweisschild touristisch gut passen“, findet Klemp. „Vielleicht finden wir in der Emschergenossenschaft ja auch einen Sponsor dafür.“

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.