Das bringt die Bürger auf: Straßen.NRW mäht Wildblumenwiese nieder

Straßen.NRW hat an den Auf- und Abfahrt zur A44 in Holzwickede zum wie­der­holten Male die Wild­blu­men­wiesen nie­der­ge­mäht. (Sym­bol­foto: pixabay)
Leiter Bau­be­triebshof: Bernd Hellweg. (Foto: P. Gräber – Emschjer­blog)

Im Pla­nungs- und Bau­aus­schuss wurde die Aktion ange­spro­chen und auch in den sozialen Medien Holzwickedes heiß dis­ku­tiert: Ent­lang der Auf­fahrten von der Nord­straße zur A44 hat die Stra­ßen­mei­sterei von Straßen.NRW die Wild­blu­men­wiesen abge­mäht, die von der Gemeinde aus­gesät wurden. Weil die Wild­blu­men­wiesen nicht nur eine Augen­weide, son­dern auch ein Tum­mel­platz für Bienen und Insekten sind, wurde die Mahd heftig kri­ti­siert.

Mög­li­cher­weise liegt es an man­gelnden Abspra­chen zwi­schen dem Bau­be­triebshof und Straßen.NRW oder unklaren Zustän­dig­keiten, dass die Wild­blu­men­wiese nun schon zum wie­der­holten Male nie­der­ge­mäht wurde, hieß es im Aus­schuss. Bernd Hellweg, der Leiter des Bau­be­triebs­hofes stellte heute auf Nach­frage klar: „Wir haben jetzt sicher­ge­stellt, dass die Wild­blu­men­wiese hof­fent­lich nicht noch einmal gemäht wird.“ 

Es sei auch kei­nes­wegs so, dass die Gemeinde Flä­chen mit Wild­blumen ein­gesät habe, die ihr gar nicht gehören. Die Grün­streifen ent­lang der Auf- und Abfahrten fallen „jeweils zur Hälfte in die Zustän­dig­keit von Straßen.NRW und der Gemeinde“. Kon­kret gehöre an der Abfahrt zur Gemeinde der Grün­streifen in der Ver­län­ge­rung zur Dan­ziger Straße der Gemeinde und die Fläche rechts davon zu Straßen.NRW. „Dieses andere Stück haben wir mit sei­ner­zeit mit ein­gesät und Straßen.NRW auch eine kleine Mit­tei­lung dar­über gemacht“, so Bernd Hellweg. 

Baubetriebshof übernimmt Pflege

Umge­kehrt hätte der Trupp von Straßen.NRW jetzt unge­fragt das gemein­de­ei­gene Stück mit­ge­mäht. „Die lassen ja dann nicht ein­fach zehn Meter Wiese stehen. Sonst kriegen sie im Nach­hinein womög­lich noch Ärger“, zeigt Bernd Hellweg Ver­ständnis für die Kolonne von Straßen.NRW. Es komme auch vor, dass sich Anlieger beschweren, wenn Grün­flä­chen nicht richtig gemäht werden. Denn nicht immer wird eine Wild­blu­men­wiese auch als solche erkannt. „Des­halb stellen wir auch schon Hin­weis­schilder auf, etwa oben an der Unnaer Straße.“

Holzwickedes Bau­be­triebs­hof­leiter hat inzwi­schen auch per­sön­lich Kon­takt mit dem Leiter der zustän­digen Stra­ßen­mei­sterei in Bönen auf­ge­nommen: „Wir haben ver­ein­bart, dass wir diese Grün­flä­chen künftig mit­pflegen werden.“ Damit es dem­nächst wieder ordent­lich summt und brummt auf den Grün­flä­chen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.