CDU macht Druck beim „Wohnpark Emscherquelle“

Die Emscherkaserne aus der Vogelperspektive. (Foto: googlemaps.de)

Die Emscher­ka­ser­ne aus der Vogel­per­spek­ti­ve. (Foto: googlemaps.de)

Der CDU geht die Umwand­lung der Emscher­ka­ser­ne offen­bar nicht schnell genug. Per Antrag ver­sucht die Frak­ti­on nun Druck beim Bau­pro­jekt „Wohn­park Emscher­quel­le“, wie das Vor­ha­ben offi­zi­ell heißt, zu ent­wickeln. Im näch­sten Plka­nungs- und Bau­aus­schuss (23. Juni) soll die Ver­wal­tung über den aktu­el­len Sach­stand des Ver­fah­rens berich­ten.

Das seit nun­mehr über elf Jah­ren brach­lie­gen­de Gelän­de muss so schnell wie mög­lich einer sinn­vol­len Nut­zung zuge­führt und als gün­sti­ges Bau­land ins­be­son­de­re jun­gen Fami­li­en zugäng­lich gemacht wer­den“, begrün­det Frak­ti­ons­chef Frank Mar­kow­ski den Antrag.  „Unse­re Vor­stel­lun­gen und Maß­ga­ben zur Ent­wick­lung haben wir in bis­he­ri­gen Anträ­gen aus­führ­lich dar­ge­legt.“

Mit der für die Ent­wick­lung erfor­der­li­chen Bau­pla­nung sei „unver­züg­lich zu begin­nen“.  Die CDU-Frak­ti­on for­dert die Ver­wal­tung dazu auf, ihr „noch vor Beginn der Som­mer­pau­se über den der­zei­ti­gen Stand der Gesprä­che und Ver­hand­lun­gen mit dem Grund­stücks­ei­gen­tü­mer und mög­li­chen Inve­sto­ren und Bau­trä­gern, auch im Hin­blick auf die Finan­zie­rung, zu infor­mie­ren, ins­be­son­de­re vor dem Hin­ter­grund der Wahr­neh­mung des gemeind­li­chen Vor­kaufs­rechts“.

Als Befür­wor­ter der Wohn­be­bau­ung möch­ten die Christ­de­mo­kra­ten „par­al­lel zur Erstel­lung des Ver­kehrs­ent­wick­lungs­kon­zepts so schnell wie mög­lich“ mit der wei­te­ren Ent­wick­lung des Bau­ge­biets begin­nen und ins­be­son­de­re die Kri­ti­ker und Geg­ner des der Kaser­nen­be­bau­ung „am Pla­nungs­pro­zess kon­struk­tiv betei­li­gen“. Dar­über hin­aus for­dert die CDU einen „ver­bind­li­chen Zeit- und Maß­nah­men­plan“ zu beschlie­ßen, der eine unver­züg­li­che Pro­jekt­rea­li­sie­rung sicher­stellt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.