CDU lässt Errichtung eines Betriebskindergarten prüfen

Das Gewerbegebiet Eco Port soll besser an den öffentlichen Nahverkehr angebunden werden, fordert der Bürgerblock. (Foto: P. Gräber)

Die Gemein­de soll prü­fen, so die CDU, ob Fir­men aus dem Eco Port bei der Errich­tung eines Betriebs­kin­der­gar­tens ein­ge­bun­den wer­den kön­nen. (Foto: P. Grä­ber)

Die CDU will die Mög­lich­keit der Ein­rich­tung eines Betriebs­kin­der­gar­tens prü­fen las­sen. Dazu hat die CDU Rats­frak­ti­on bean­tragt, das The­ma einer wei­te­ren
Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung in Holzwicke­de vor dem Hin­ter­grund der vor­lie­gen­den
Dring­lich­keits­an­fra­ge des Krei­ses Unna auf die Tages­ord­nung des näch­sten Bau- und Pla­nungs­aus­schuss (28. Juni) in Holzwicke­de zu set­zen.

Zu die­sem Tages­ord­nungs­punkt bean­tra­gen die Christ­de­mo­kra­ten, die Gemein­de­ver­wal­tung mit der Suche nach geeig­ne­ten Stand­or­ten zu beauf­tra­gen. Dabei soll die Ver­wal­tung ins­be­son­de­re auch prü­fen, inwie­weit z. B. im Eco­port oder anders­wo in der Gemein­de ansäs­si­ge Unter­neh­men bei der Ein­rich­tung eines Betriebs­kin­der­gar­tens ein­ge­bun­den wer­den könn­ten.

Wir sind der Auf­fas­sung, dass eine sol­che Maß­nah­me unse­ren Sta­tus einer fami­li­en­freund­li­chen
Gemein­de wei­ter auf­wer­tet und somit unse­rem Ansin­nen, nach Holzwicke­de ein­pen­deln­de
Arbeit­neh­mer als Neu­bür­ger Holzwicke­des zu gewin­nen, för­der­lich ist“, begrün­det CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Frank Mar­kow­ski den Antrag sei­ner Frak­ti­on.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.