CDU lässt Errichtung eines Betriebskindergarten prüfen

Das Gewerbegebiet Eco Port soll besser an den öffentlichen Nahverkehr angebunden werden, fordert der Bürgerblock. (Foto: P. Gräber)

Die Gemeinde soll prüfen, so die CDU, ob Firmen aus dem Eco Port bei der Errich­tung eines Betriebs­kin­der­gar­tens ein­ge­bunden werden können. (Foto: P. Gräber)

Die CDU will die Mög­lich­keit der Ein­rich­tung eines Betriebs­kin­der­gar­tens prüfen lassen. Dazu hat die CDU Rats­frak­tion bean­tragt, das Thema einer wei­teren
Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung in Holzwickede vor dem Hin­ter­grund der vor­lie­genden
Dring­lich­keits­an­frage des Kreises Unna auf die Tages­ord­nung des näch­sten Bau- und Pla­nungs­aus­schuss (28. Juni) in Holzwickede zu setzen.

Zu diesem Tages­ord­nungs­punkt bean­tragen die Christ­de­mo­kraten, die Gemein­de­ver­wal­tung mit der Suche nach geeig­neten Stand­orten zu beauf­tragen. Dabei soll die Ver­wal­tung ins­be­son­dere auch prüfen, inwie­weit z. B. im Eco­port oder anderswo in der Gemeinde ansäs­sige Unter­nehmen bei der Ein­rich­tung eines Betriebs­kin­der­gar­tens ein­ge­bunden werden könnten.

Wir sind der Auf­fas­sung, dass eine solche Maß­nahme unseren Status einer fami­li­en­freund­li­chen
Gemeinde weiter auf­wertet und somit unserem Ansinnen, nach Holzwickede ein­pen­delnde
Arbeit­nehmer als Neu­bürger Holzwickedes zu gewinnen, för­der­lich ist“, begründet CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zender Frank Mar­kowski den Antrag seiner Frak­tion.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.