CDU fordert neuen Bericht zur Situation der Flüchtlinge in Holzwickede

Hand­ge­maltes Plakat aus dem Ein­gangs­be­reich der Paul-Ger­hardt-Schule in Hengsen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Vor dem Hin­ter­grund bun­des­weit sin­kender Flücht­lings­zahlen möchte die CDU-Frak­tion einen erneuten Bericht der Ver­wal­tung zur Situa­tion der Flücht­linge in der Gemeinde Holzwickede im näch­sten Aus­schuss für Jugend, Familie, Senioren und Gleich­stel­lung (19. Februar) haben.

Einen ent­spre­chenden Antrag hat die CDU jetzt gestellt. Damit der Bericht der Ver­wal­tung etwas dif­fe­ren­zierter als in der Ver­gan­gen­heit aus­fällt, bittet die CDU um Beant­wor­tung fol­gender Fragen:

  1. Wie viele Flücht­linge wohnen aktuell in Holzwickede (Gesamt und unter­schieden nach: Asyl­be­werber und aner­kannte Flücht­linge, in Unter­künften und in eigenen Woh­nungen)?
  1. Ent­wick­lung der Flücht­lings­be­we­gung nach Monaten (wie­viel neue kommen, wie­viel ver­lassen die Unter­künfte, wie viele ver­lassen die Gemeinde?)
  1. Besitzen die neu zuge­wie­senen Flücht­linge einen aner­kannten Flücht­lings­status und dürfen so dau­er­haft bleiben?
  1. Aus wel­chen Her­kunfts­län­dern kommen die Flücht­linge?
  1. Wie hoch ist der Anteil unbe­glei­teter, min­der­jäh­riger Flücht­linge?
  1. Wie ist die aktu­elle Bele­gung der ein­zelnen Unter­künfte – mit wie vielen Per­sonen sind die ein­zelnen Zimmer belegt?
  1. In wel­chem bau­li­chen Zustand befinden sich die Unter­künfte?
  1. Stehen grö­ßere Reno­vie­rungs­ar­beiten in den Unter­künften an?
  1. Gibt es ver­wal­tungs­seitig bereits Über­le­gungen zur Nach­nut­zung ggf. nicht mehr benö­tigter Unter­künfte?
  1. Wie ist die Situa­tion nach Aner­ken­nung des Flücht­lings­status beim Umzug aus der Unter­kunft in eine eigene Woh­nung? Welche Schwie­rig­keit gibt es hier und welche Maß­nahmen ergreift die Ver­wal­tung hin­sicht­lich der Inte­gra­tion aner­kannter Flücht­linge, die in eigenen Woh­nungen leben?
  1. Werden (in wel­cher Anzahl) abge­lehnte Asyl­be­werber zurück­ge­führt?
  1. Wie viele Flücht­linge nehmen an ange­bo­tenen Inte­gra­ti­ons­maß­nahmen teil (Schule, Deutsch­kurse, Hilfs­tä­tig­keiten, etc.)?

13. Wie gestaltet sich die Zusam­men­ar­beit der haupt- und ehren­amt­li­chen Betreuer?

  1. In wel­cher Anzahl gibt es Kri­mi­na­li­täts­de­likte und Gewalt­taten in den Unter­künften?
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.