CDU erkundet mit Reisegruppe das Deutsche Eck

Die Holzwickeder Gruppe am Rhein­ufer vor der Abfahrt des Schiffes. (Foto: privat)

40 Holzwickeder besuchten am ver­gan­genen Samstag (15.9.) im Rahmen der Bür­ger­fahrt der CDU Holzwickede die rhein­land-pfäl­zi­sche Stadt Koblenz.

Haupt­at­trak­tion war dabei sicher­lich das Deut­sche Eck, eine künst­lich auf­ge­schüt­tete Land­zunge an der Mün­dung der Mosel in den Rhein. Im Jahr 1897 wurde hier ein monu­men­tales Rei­ter­stand­bild des ersten Deut­schen Kai­sers Wil­helm I. errichtet, das als Denkmal an die Deut­sche Reichs­grün­dung 1871 erin­nert. Aber auch die histo­ri­sche Alt­stadt hatte für die Besu­cher aus der Emscher­quell­ge­meinde einiges an Sehens­wür­dig­keiten zu bieten. Der Schän­gel­brunnen am Rat­haus und das Forum Con­flu­entes mit dem Roman­ticum wurden bei der Stadt­füh­rung erkundet.

Nach einem def­tigen Mit­tag­essen im Koblenzer Brau­haus ging es aufs Schiff, um die Schön­heit des Oberen Mit­tel­rhein­tals mit seinen steilen Wein­bergen und die Festung Ehren­breit­stein vom Wasser aus zu bestaunen. Leider ver­blieb danach nur kurze Zeit zur freien Ver­fü­gung, die man­cher für einen Besuch des Schän­gel­marktes nutzte, das größte Volks- und Stadt­fest im nörd­li­chen Rhein­land-Pfalz.

Für die 20. Bür­ger­fahrt der CDU, die im näch­sten Jahr ange­boten werden soll, ver­spricht CDU-Vor­sit­zender Frank Laus­mann bereits heute ein attrak­tives Aus­flugs­ziel.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.