CDU erkundet mit Reisegruppe das Deutsche Eck

Die Holzwickeder Gruppe am Rheinufer vor der Abfahrt des Schiffes. (Foto: privat)

40 Holzwickeder besuchten am vergangenen Samstag (15.9.) im Rahmen der Bürgerfahrt der CDU Holzwickede die rheinland-pfälzische Stadt Koblenz.

Hauptattraktion war dabei sicherlich das Deutsche Eck, eine künstlich aufgeschüttete Landzunge an der Mündung der Mosel in den Rhein. Im Jahr 1897 wurde hier ein monumentales Reiterstandbild des ersten Deutschen Kaisers Wilhelm I. errichtet, das als Denkmal an die Deutsche Reichsgründung 1871 erinnert. Aber auch die historische Altstadt hatte für die Besucher aus der Emscherquellgemeinde einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der Schängelbrunnen am Rathaus und das Forum Confluentes mit dem Romanticum wurden bei der Stadtführung erkundet.

Nach einem deftigen Mittagessen im Koblenzer Brauhaus ging es aufs Schiff, um die Schönheit des Oberen Mittelrheintals mit seinen steilen Weinbergen und die Festung Ehrenbreitstein vom Wasser aus zu bestaunen.  Leider verblieb danach nur kurze Zeit zur freien Verfügung, die mancher für einen Besuch des Schängelmarktes nutzte, das größte Volks- und Stadtfest im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Für die 20. Bürgerfahrt der CDU, die im nächsten Jahr angeboten werden soll, verspricht CDU-Vorsitzender Frank Lausmann bereits heute ein attraktives Ausflugsziel.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.