CDU-Bürgerfahrt: Sonniges Amsterdam zu Fuß und auf dem Wasser erkundet

Die Teilnehmer der CDU-Bürgerfahrt in Amsterdam. Foto: privat)

Die Teil­nehmer der CDU-Bür­ger­fahrt in Amsterdam. (Foto: privat)

Die nie­der­län­di­sche Haupt­stadt und Metro­pole Amsterdam war Ziel der Bür­ger­fahrt der CDU Holzwickede. Mit 48 Teil­neh­mern war die Fahrt auch in diesem Jahr wieder aus­ge­bucht.

Schon früh mor­gens machte sich die Gruppe zuerst auf den Weg ins nie­der­rhei­ni­sche Hammin­keln und wurde dort mit einem reich­hal­tigen Früh­stücks­buffet erwartet. Nach aus­gie­biger Stär­kung und einer Bus­fahrt durch ein nahezu end­loses Regen­ge­biet öff­nete sich in Amsterdam „wie bestellt“ der Himmel und die Sonne kam für den ganzen Tag zum Vor­schein.

Wäh­rend der Füh­rung durch die Alt­stadt lernten die Holzwickeder histo­ri­sche und kul­tu­relle Sehens­wür­dig­keiten kennen. Der Königs­pa­last und der dazu­ge­hö­rige Vor­platz – der Dam – befinden sich im Herzen der Amsterdam Innen­stadt. Auf dem Dam fand man Schau­steller, Imbiss-Stände und das angren­zende Wachs­fi­guren-Kabi­nett Madame Tussaud’s vor. Bei einer Grach­ten­fahrt erfuhren die Teil­nehmer, warum Amsterdam auch als das „Venedig des Nor­dens“ bezeichnet wird. Danach konnte man die Stadt auf eigene Faust erkunden und hatte Gele­gen­heit, den Albert-Cuip-Markt zu besu­chen. Er ist der bekann­teste und meist­be­suchte Stra­ßen­markt Amster­dams in der Nähe der Hei­neken-Brauerei.

Leider reichte die Zeit nur für eine kurze Stipp­vi­site, aber wir hatten alle zusammen viel Spaß und kommen gerne wieder“, zieht CDU-Chef Frank Laus­mann ein posi­tives Fazit von der Bür­ger­fahrt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.