CDU-Bürgerfahrt: Sonniges Amsterdam zu Fuß und auf dem Wasser erkundet

Die Teilnehmer der CDU-Bürgerfahrt in Amsterdam. Foto: privat)

Die Teil­neh­mer der CDU-Bür­ger­fahrt in Amster­dam. (Foto: pri­vat)

Die nie­der­län­di­sche Haupt­stadt und Metro­po­le Amster­dam war Ziel der Bür­ger­fahrt der CDU Holzwicke­de. Mit 48 Teil­neh­mern war die Fahrt auch in die­sem Jahr wie­der aus­ge­bucht.

Schon früh mor­gens mach­te sich die Grup­pe zuerst auf den Weg ins nie­der­rhei­ni­sche Hammin­keln und wur­de dort mit einem reich­hal­ti­gen Früh­stücks­buf­fet erwar­tet. Nach aus­gie­bi­ger Stär­kung und einer Bus­fahrt durch ein nahe­zu end­lo­ses Regen­ge­biet öff­ne­te sich in Amster­dam „wie bestellt“ der Him­mel und die Son­ne kam für den gan­zen Tag zum Vor­schein.

Wäh­rend der Füh­rung durch die Alt­stadt lern­ten die Holzwicke­der histo­ri­sche und kul­tu­rel­le Sehens­wür­dig­kei­ten ken­nen. Der Königs­pa­last und der dazu­ge­hö­ri­ge Vor­platz — der Dam — befin­den sich im Her­zen der Amster­dam Innen­stadt. Auf dem Dam fand man Schau­stel­ler, Imbiss-Stän­de und das angren­zen­de Wachs­fi­gu­ren-Kabi­nett Madame Tussaud’s vor. Bei einer Grach­ten­fahrt erfuh­ren die Teil­neh­mer, war­um Amster­dam auch als das „Vene­dig des Nor­dens“ bezeich­net wird. Danach konn­te man die Stadt auf eige­ne Faust erkun­den und hat­te Gele­gen­heit, den Albert-Cuip-Markt zu besu­chen. Er ist der bekann­te­ste und meist­be­such­te Stra­ßen­markt Amster­dams in der Nähe der Hei­ne­ken-Braue­rei.

Lei­der reich­te die Zeit nur für eine kur­ze Stipp­vi­si­te, aber wir hat­ten alle zusam­men viel Spaß und kom­men ger­ne wie­der“, zieht CDU-Chef Frank Laus­mann ein posi­ti­ves Fazit von der Bür­ger­fahrt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.