CDU bereitet sich auf Europawahl im nächsten Jahr vor

Die Holzwi­cik­eder CDU führte ihre Mit­glie­der­ver­samm­lung am Don­ners­tag­abend in den Schloß­stuben durch. CDU-Kreis­vor­sit­zender Marco Morten Puffke berich­tete über aktu­elle Ereig­nisse im Kreis Unna. (Foto: privat)

Poli­ti­sche Infor­ma­tionen und Berichte standen im Mit­tel­punkt der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der CDU Holzwickede am Don­ners­tag­abend (12.4.) im Saal der „Schloß­stuben“ in Opher­dicke. Als Ehren­gast konnte der CDU-Kreis­vor­sit­zende Marco Morten Pufke aus Berg­kamen begrüßt werden, der in seinem Bericht auf aktu­elle Ereig­nisse im Kreis Unna ein­ging.

Holzwickedes CDU-Par­tei­chef Frank Laus­mann warf in seinem Jah­res­be­richt einen Blick zurück auf die Land­tags- und Bun­des­tags­wahl und stellte das Jah­res­pro­gramm 2018 vor. Getreu dem Motto „Prä­sent und bür­gernah, nicht nur zur Wahl­kampf­zeit“ bittet die CDU gemeinsam mit ihren Ver­ei­ni­gungen Frauen Union, Junge Union und Senioren Union über 50 attrak­tive Ver­an­stal­tungen und Aktionen an.

Aber auch die Euro­pa­wahl am 26. Mai 2019 wirft ihre Schatten voraus. Als erster Gemein­de­ver­band im Kreis Unna wählte die CDU Holzwickede ihre fünf Ver­treter für die Kreis­ver­tre­ter­ver­samm­lung, die am 18.09.2018 in Berg­kamen statt­findet: Frank Mar­kowski, Frank Laus­mann, Dieter Bucke­müller, Martin Stol­tefuß und Roland Schütt­fort.

Wahlen für Kreisvertreterversammlung

Außerdem konnte die CDU Holzwickede seit Dezember 2017 sechs Neu­mit­glieder in ihren Reihen begrüßen. Neben Berichten aus den Ver­ei­ni­gungen gab Frak­ti­ons­vor­sit­zender Frank Mar­kowski einen aus­führ­li­chen Bericht über die Arbeit der Holzwickeder CDU-Rats­frak­tion ab, ins­be­son­dere über die elf Anträge, die seit Januar dieses Jahres gestellt wurden.

Größte kom­mu­nal­po­li­ti­sche Her­aus­for­de­rung ist für die CDU, als attrak­tive Gemeinde der demo­gra­fi­schen Ent­wick­lung ent­ge­gen­zu­wirken, Holzwickede als Wohn- und Wirt­schafts­standort zu stärken und mit seiner guten Infra­struktur zu erhalten. Haupt­an­liegen ist es dabei, Neu­bür­gern attrak­tive Ange­bote zu machen und dabei aber nicht die Inter­essen der lang­jäh­rigen Ein­wohner zu ver­gessen. Anreize statt Ver­bote schaffen! Hierbei setzt die CDU auf ihren Mar­ken­kern: die Familie, Wirt­schaft­lich­keit, Eigen­ver­ant­wor­tung sowie Sicher­heit, Ord­nung und Sau­ber­keit.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.