Currently browsing category

Wirtschaft

Aufgrund der Lage zwischen zwei Autobahnen und der Verkehrsbelastung halten es Die Grünen für notwendig, einen Luftreinhalteplan für Holzwickede aufzustellen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Rodungsarbeiten an der B1 (A40) beginnen heute

Die Deut­sche Ein­heit Fern­­stra­­ßen­­pla­­nungs- und -bau GmbH Meter langen (DEGES) hat ange­kün­digt, ab heute in Höhe Holzwickede mit der Rodung eines etwa 1,2 Kilo­meter lange Teil­ab­schnitts der B1 (A40) in Fahrt­rich­tung Dort­mund zu beginnen. Die Rodung steht in Zusam­men­hang mit dem geplanten sechs­spu­rigen Ausbau der A40. Mit dieser Maß­nahme wird …

Stefan Schreiber, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund. (Foto IHK)

IHK zu Dortmund fordert Nachbesserung: Wirtschaft kommt beim Regionalplan zu kurz

Beim Ent­wurf des Regio­nal­plans Ruhr kommen die Bedürf­nisse der Wirt­schaft zu kurz. Des­halb for­dern die Indu­­strie- und Han­dels­kam­mern im Ruhr­ge­biet zusammen mit den Hand­werks­kam­mern, dass der Regio­nal­ver­band Ruhr (RVR) nach­bes­sert. Dabei geht es vor allem um das knappe Gut an Gewer­be­flä­chen. Es fehlen ins­ge­samt rund 800 Hektar. „Für die wirt­schaft­liche …

Flyer zur Veranstaltung.

WFG-Veranstaltung: „Next Career – Entdecke neue berufliche Perspektiven“

Ist mein Stu­dium noch das rich­tige? Wie kann ich aus der Eltern­zeit ins Berufs­leben zurück­kehren und wie kann ich mich beruf­lich neu ori­en­tieren? Ant­worten auf diese und viele wei­tere Fragen lie­fert die Ver­an­stal­tung „Next Career – Ent­decke neue beruf­liche Per­spek­tiven!“, zu der die Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) im Rahmen des Pro­jektes „Wissen schafft Erfolg“ für Mitt­woch, 20. Februar, von 15 bis 17 Uhr in die Aula des Hellweg Berufs­kol­legs Unna ein­lädt. Die Teil­nahme an der Ver­an­stal­tung ist kostenlos.

Bürgerblock fordert mehr Sicherheit für Radverkehr: Eindeutige Regelungen nötig

Der Bür­ger­block will die Sicher­heit des Rad­ver­kehrs in der Gemeinde erhöhen und for­dert ein­deu­tige Rege­lungen und Mar­kie­rungen an allen Stra­ßen­ein­mün­dungen, wo nicht bevor­rech­tigte Ver­kehre auf Rad­wege stoßen. Einen ent­spre­chenden Antrag hat die BBL-Frak­ti­ons­chef Michael Laux jetzt für den näch­sten Ver­kehrs­aus­schuss (6. März) gestellt.

Gemeindehaushalt geprüft und genehmigt, v.l.: Sabine Schetter (Steuerungsdienst Kreis Unna), Kämmerer Rudi Grümme, Kreisdirektor Mike-Sebastian Janke und Bürgermeisterin Ulrike Drossel. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Geprüft und genehmigt: Letzter Haushalt von Kämmerer Rudi Grümme ein Prachtstück

Für Holzwickedes schei­denden Käm­merer Rudi Grümme, aber auch für die übrigen Betei­ligtem, war es heute (8. Februar) ein beson­deres Ereignis: Kreis­di­rektor Mike-Seba­stian Janke und Sabine Schetter (Steue­rungs­dienst) über­brachten heute den von der Auf­sichts­be­hörde geprüften und geneh­migten Gemein­de­haus­halt 2019. Es ist das letzte Zah­len­werk, das Rudi Grümme zu ver­ant­worten hat und der nun­mehr sechste Haus­halt in Folge, der in Ein­nahmen und Aus­gaben aus­ge­gli­chen ist. Damit ist Holzwickede eine der wenigen Kom­munen im Kreis­ge­biet, die seit Jahren schon „durch­gängig einen aus­ge­gli­chenen Haus­halt“ vor­weisen kann, lobt Kreis­di­rektor Janke.

Auch die Denkmalbehölrde hatte keine Einwände: Die Carports auf dem ehemaligen Feldmann-Grundstück an der Allee gefallen nicht jedem. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Denkmalbehörde hatte keine Einwände: Carports an der Allee gefallen nicht jedem

Die Car­ports auf dem ehe­ma­ligen Feld­mann-Grund­stück an der Allee gefallen nicht jedem und sind des­halb Gegen­stand einer Anfrage im Pla­nungs- und Bau­aus­schuss diese Woche gewesen: „Die neuen Häuser dort sind ja ganz schön. Aber diese Car­ports pas­send optisch dort nicht hin“, mäkelte der Frak­ti­ons­vor­sit­zende der Grünen, Fried­helm Klemp. „So habe ich mir das nach der Pla­nung nicht vor­ge­stellt. Sind die über­haupt geneh­migt?“

(v.l.): Sozialdezernent Torsten Göpfert, AWO Geschäftsführer Rainer Goepfert, AWO Vorsitzender Hartmut Ganzke und Michael Makiolla tauschten sich aus.

Neuer AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems: „Antrittsbesuch“ im Kreishaus Unna

Zum 1. Januar hat der neue AWO Unter­be­zirk Ruhr-Lippe-Ems seine Arbeit auf­ge­nommen, der die haupt­amt­liche Arbeit in den Kreisen Unna und Waren­dorf sowie der Stadt Hamm ver­ant­wortet. Dem Vor­sit­zenden Hartmut Ganzke und Geschäfts­führer Rainer Goe­pfert ist dabei der per­sön­liche Aus­tausch mit den Akteuren in der Region wichtig. Eine Gele­gen­heit dazu gab es beim Antritts­be­suchs gestern (7.2.) beim Landrat des Kreises Unna, Michael Makiolla und Sozi­al­de­zer­nent Tor­sten Göp­fert. Die Gesprächs­partner mussten sich aller­dings nicht lange vor­stellen, da alle seit vielen Jahren eng im Kreis Unna zusam­men­ar­beiten.

Dieser Bereich des Platzes von Louviers soll möglich zeitnah entsiegelt und naturnah umgestaltet werden, beschloss der Planungs- und Bauausschuss. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Fachausschuss drängt auf zeitnahe Umgestaltung des Festplatzes

Die ehe­ma­lige Roll­schuh­fläche auf dem Platz von Lou­viers und der benach­barte Über­gangs­be­reich zum Emscher­park werden ent­sie­gelt und naturnah umge­staltet. Die Pla­nung dazu soll mög­lichst zeitnah mit dem Bau der neuen Kin­der­ta­ges­stätte umge­setzt werden. Darauf ver­stän­digte sich der Pla­nungs- und Bau­aus­schuss am Dienstag (5.2.) bei nur drei Gegen­stimmen.