Currently browsing category

Bauen

Hauptausschuss: Fraktionen wollen Arbeitskreis Rathausneubau behalten

Die CDU ist mit ihrem Antrag, den Arbeits­kreis zum Rat­haus­neubau abzu­schaffen und sämt­liche Bera­tungs- und Abstim­mungs­ge­spräche zur Sanie­rung und Erwei­te­rung des Rat­hauses nur noch in den poli­ti­schen Gre­mien statt­finden zu lassen, geschei­tert. Alle übrigen Par­teien wollen dem Arbeits­kreis fest­halten, machten ihre Spre­cher im Haupt- und Finanz­aus­schuss am Don­nerstag deut­lich. Er habe sich gut bewährt.

Mit tatkräftiger Unterstützung kleiner Bauarbeiter aus der Not-Kita an der Rausinger Halle vollzogen die Vertreter der UKBS, der AWO und der Gemeinde den ersten Spatenstich für die neue vierzügige Kindertagesstätte im Park. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Wunder geschehen immer wieder: Offizieller Spatenstich für neue Kita im Emscherpark

Es ist voll­bracht: Tat­kräftig unter­stützt von den Kin­dern aus der Not-Kita an der Rausinger Halle haben heute (14. Mai) die Ver­treter der UKBS, der AWO und der Gemeinde Holzwickede den ersten Spa­ten­stich für eine neue, vier­zü­gige Kin­der­ta­ges­stätte im Emscher­park voll­zogen. „Viele von Ihnen werden heute auf­atmen“, ver­mu­tete der Holzwickeder Vor­sit­zende des UKBS-Auf­sichts­rates, Theo Rieke, in seiner Begrü­ßungs­rede – eine Anspie­lung auf die lange und pro­ble­ma­ti­sche Stand­ort­suche.

Das Bild zeigt den alten und neuen Vorstand der Baugewerbe-Innung: Obermeister Jens Baldauf (Fa. Wolf GmbH & Co. KG, Unna), die beiden Stellvertretenden Obermeister Hans-Joachim Olschewski (Kamen) und Marek, Thomas Szczepaniak (Hamm), der Lehrlingswart Karlheinz Wiggermann (Kamen) sowie als Beisitzer Franz-Josef Dudenhausen (Holzwickede) (Foto: privat)

Festes Vorstands-Fundament bei der Baugewerbe-Innung

Wie­der­wahl“ lau­teten die Anträge auf der Mit­glie­der­ver­samm­lung der„Bau­ge­werbe-Innung Hellweg-Lippe“ – und so votierten dann auch dieStimm­be­rech­tigten für den alten und neuen Vor­stand der Innung uni­sono. In den kom­menden fünf Jahren werden die rund 80 Bau­be­triebe der Stadt­Hamm und des Kreises Unna durch das fol­gende Team geführt: Ober­mei­ster Jens Baldauf (Fa. …

Offizieller Spatenstich für Kita im Park ohne Bürgermeisterin Ulrike Drossel

Die kosten­freie Über­las­sung des 2.500 m2 großen Grund­stücks für die neue Kin­der­ta­ges­stätte im Emscher­park im Wege der Erb­pacht ist heute nota­riell beur­kundet worden. Das teilte heute Holzwickedes Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel dem Geschäfts­führer der Unnaer Kreis- Bau und Sied­lungs­ge­sell­schaft (UKBS) mit. Bekannt­lich wird die UKBS die Ein­rich­tung bauen. Träger ist die AWO. Der offi­zi­elle erste Spa­ten­stich zum Bau der neuen Kita ist morgen (14. Mai) um 10.30 Uhr im Emscher­park vor­ge­sehen.

Die Baustelle auf dem Baugrundstück gegenüber der Sparkasse wird eingerichtet. Deshalb wird der Baumbestand Am Emscherpark und einer der beiden Bäume an der Hauptstraße vor der Brache in der nächsten Woche entfernt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Baumbestand „Am Emscherpark“ wird gefällt: Fünf Bäume ziehen um

In der kom­menden 20. Kalen­der­woche wird der Baum­be­stand an der Zuwe­gung „Am Emscher­park“ umge­pflanzt und ein Stra­ßen­baum an der Haupt­straße ent­fernt. Hin­ter­grund des Umzugs bzw. der Fäl­lung ist das Bau­vor­haben an der Haupt­straße, wo der­zeit – nach den erfolgten Abbruch­ar­beiten – eine große Bau­lücke zu sehen ist.

Die Verwaltung lässt ein Konzept zur Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes erarbeiten: In diesem Bereich soll der Durchstich aus Richtung Stehfenstraße zu einer neuen P+R-Anlage im südlichen Bereich des Bahnhofes erfolgen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Verwaltung lässt ganz neue Planung zum Bahnhofsumfeld mit Durchstich erarbeiten

Ein neuer P+R-Parkplatz und der Durch­stich vom Bahnhof zur Steh­fen­straße ist ein alter Traum der Holzwickeder Lokal­po­litik, der vor ein paar Jahren immerhin schon einmal so kon­kret war, dass es eine för­der­fä­hige Pla­nung gab. Als die Gemeinde dann in die finan­zi­elle Schief­lage geriet und die Haus­halts­si­che­rung rutschte, ver­schwand diese Pla­nung wieder in der Schub­lade. Aber nur vor­über­ge­hend, wie die dama­lige Gemein­de­spitze um den ehe­ma­lige Bür­ger­mei­ster Jenz Rother betonte. Jetzt ist das Thema wieder „heiß“ und die aktu­elle Ver­wal­tungs­spitze arbeitet an ganz neuen Pla­nung zur Rea­li­sie­rung des alten Traums.

Die Steinbruchstraße wird noch dieses Jahr wochenlang komplett gesperrt: Die Fahrbahn wird auf 5,5 m verbreitert. Mehr als zwei Dutzend Bäume auf der westlichen Seite sind schon voriges Jahr gefällt worden. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Wochenlange Vollsperrung droht: Steinbruchstraße wird verbreitert

Ver­kehrs­teil­nehmer in Holzwickede müssen sich auf eine län­gere Sper­rung der Stein­bruch­straße noch in diesem Jahr ein­stellen. Eigent­lich hätte die Sanie­rung des Teil­ab­schnitts dieser Kreis­straße zwi­schen dem Bill­me­ri­cher Weg und dem Freibad Schöne Flöte schon im ver­gan­genen Jahr pas­sieren sollen: direkt im Anschluss an die Sanie­rung der Mas­sener Heide. Über ein Dut­zend Bäume auf der west­li­chen Seite der Stein­bruch­straße wurden schon gefällt. Aber dann, so scheint es, ging es nicht weiter.

Auf dem ehemaligen Kasernengelände sind inzwischen alle Gebäude abrissen und türmen sich die Haufen mit Abbruchmaterial. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Grünen-Antrag: Wilma soll zusätzliche Fläche für Kita zur Verfügung stellen

Die Ände­rung des Bebau­ungs­planes Wohn­park Emscher­quelle wollen die Holzwickeder Grünen noch einmal im Pla­nungs- und Bau­aus­schuss the­ma­ti­siert wissen. Vor alle, dass die zusätz­liche Fläche für den geplanten vier­zü­gigen Kin­der­garten in dem Neu­bau­ge­biet zu Lasten der Grün­flä­chen gehen und noch dazu von der Gemeinde ange­kauft werden soll, stört die Grünen. Sie haben jetzt bean­tragt, dass Thema im näch­sten Fach­aus­schuss auf die Tages­ord­nung zu setzen.

Auf dem ehemaligen Kasernengelände sind inzwischen alle Gebäude abrissen und türmen sich die Haufen mit Abbruchmaterial. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Planung angepasst: Kita wird Grünanteil im Wohnpark Emscherquelle weiter reduzieren

Für viele Holzwickeder ist der Anblick noch immer ziem­lich unge­wohnt: Auf dem Gelände an der Sölder Straße, wo vor wenigen Wochen noch die Gebäude der Emscher­ka­serne standen, ist kein Stein mehr auf dem anderen geblieben, türmen sich die Haufen mit Abbruch­ma­te­rial: Der Bau­träger WILMA treibt die Umwand­lung des rund 87.800 m2 großen ehe­ma­ligen Kaser­nen­ge­ländes zum Wohn­park Emscher­quelle zügig voran. Gleich­zeitig hat der Gemein­derat in seiner letzten Sit­zung (28.3.) eine pla­ne­ri­sche Anpas­sung beschlossen, die den Grün­an­teil im spä­teren Neu­bau­ge­biet weiter redu­zieren wird. Kri­tiker sehen sich in ihrer Mei­nung bestä­tigt, dass die von der Gemeinde dem Inve­stor beim Ver­kauf zur Auf­lage gemachten ins­ge­samt 17 Bedin­gungen ein wei­teres Mal auf­ge­weicht werden.

Die Baustelle an der Rausinger Straße, auf der ein Wohnhaus mit 14 Wohnungen entsthehen soll, ruht auf unbestimmte Zeit. Alle Bauarbeiter sind am Dienstafg bei einer Razzia festgenommen worden. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Jahresbilanz 2018: Bauen weiter im Trend

In Bönen, Fröndenberg/​Ruhr und Holzwickede wird weiter rege gebaut. Das geht aus der Sta­ti­stik des Fach­be­rei­ches Bauen des Kreises Unna hervor, der als untere Bau­auf­sichts­be­hörde für die drei Kom­munen zuständig ist. Ins­ge­samt wurden im ver­gan­genen Jahr 1.584 Bau­vor­anfragen, Bau­an­träge, Nut­zungs­än­de­rungen und ähn­li­ches bear­beitet (2017: 1.625; 2016: 1.406). Damit blieb die …