Currently browsing category

uncategorizied

Lets’s call him Sherlock“ – die Väter und Mütter des Kriminalromans

Die Gemein­de­bi­blio­thek und der Deutsch-Bri­ti­­sche Club Holzwickede e.V. laden zu einem Vor­trag in der Gemein­de­bi­blio­thek ein. Am 8. Februar wird ein Abend den Vätern und Müt­tern des Kri­mi­nal­ro­mans gewidmet. Dr. Sabine Prüfer aus Düs­sel­dorf wird die Autoren des klas­si­schen eng­li­schen Kri­mi­nal­ro­mans in den Fokus ihres span­nenden Vor­trages stellen: Edgar Allan …

Die Initiative "Pro Park" will mit einem Bürgerbegehren den Kita-Neubau verhindern: Baufeld für die neue Kita im Emscherpark. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Gemeinde prüft: Bürgerbegehren zum Kita-Neubau im Park rechtlich zulässig?

Die Gemeinde Holzwickede lässt der­zeit prüfen, ob das von der Initia­tive „Pro Park“ ange­kün­digte Bür­ger­be­gehren gegen den Neubau einer Kita im Emscher­park recht­lich zulässig ist. Das bestä­tigte gestern der 1. Bei­geord­nete der Gemeinde, Bernd Kasischke. „Wir prüfen die Frage der recht­li­chen Zuläs­sig­keit gerade“, so der Bei­geord­nete. „Da diese Prü­fung noch nicht abge­schlossen ist, können wir dazu abschlie­ßend auch noch nichts sagen.“

Werner Brauckmann. Foto: privat

Aktive Bürgerschaft veröffentlicht Lebensgeschichte von Werner Brauckmann

Auch im Oktober ver­öf­fent­licht die Aktive Bür­ger­schaft im Rahmen ihres Zeit­zeu­gen­pro­jektes eine wei­tere Lebens­ge­schichte. Dieses Mal die Bio­gra­phie des Holzwickeder „Urge­steins“ Werner Brauck­mann. Beim Zeit­zeu­gen­pro­jekt soll älteren Holzwicke­derinnen und Holzwicke­dern die Mög­lich­keit geboten werden, einer brei­teren Öffent­lich­keit aus ihrem Leben zu erzählen und somit ihre Erin­ne­rungen für die Nach­welt zu …

WFG wirbt bei Expo Real in München auch für Wirtschaftsstandort Holzwickede

Die Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) wirbt vom 8. bis zum 10. Oktober 2018 bei Europas größter Fach­messe für Gewer­be­im­mo­bi­lien und Inve­sti­tionen, der Expo Real in Mün­chen, für den Kreis Unna. Wie gewohnt prä­sen­tiert sich die WFG am Stand der Busi­ness Metro­pole Ruhr (Halle B1, Stand 330). WFG-Geschäfts­führer Dr. Michael Dan­nebom und sein Team wollen die drei Mes­se­tage vor allem nutzen, um dem Fach­pu­blikum das Inter­kom­mu­nale Gewer­be­ge­biet Unna/​Kamen zu prä­sen­tieren, mit dessen Erschlie­ßung die WFG im Juli 2018 begonnen hat.

Francoise Sagan (Freundeskreis)

Bonjour tristesse: Vortrag über Françoise Sagan

Zu einem bio­gra­fi­schen Vor­trag über die fran­zö­si­sche Schrift­stel­lerin Françoise Sagan lädt am Don­nerstag (4. Oktober) der Holzwickeder Freun­des­kreis im Rahmen seiner fran­zö­sisch­spra­chigen Runde Cercle français ein. Sagan wurde, auch in Deutsch­land, zunächst 1954 mit ihrem Roman „Bon­jour tri­stesse“ bekannt, wofür sie den Kri­ti­ker­preis „Prix des cri­ti­ques“ erhielt. Dieser Best­seller wurde …

Landrat begrüßt 30 Neuzugänge bei der Kreispolizeibehörde Unna

Landrat Michael Makiolla freut sich, dass zum lan­des­weiten Nach­er­satz­termin der Polizei NRW (01.09.2018) ins­ge­samt 30 Poli­zei­be­am­tinnen und Poli­zei­be­amte zur Kreis­po­li­zei­be­hörde Unna ver­setzt wurden. Er begrüßte die neuen Kol­le­ginnen und Kol­legen am heu­tigen Tag in der Öko­lo­gie­sta­tion Berg­kamen-Heil und hieß sie in ihrem neuen Zustän­dig­keits­be­reich herz­lich will­kommen.

Geldstrafe wegen Bedrohung: Junger Hitzkopf erleidet Schiffbruch in Berufung

Dass jemand Wider­spruch gegen das Urteil eines Amts­ge­richts Urteil ein­legt, wenn er sich unge­recht beur­teilt fühlt, ist sein gutes Recht. Doch in der zweiten Instanz sollte er dann zumin­dest ein Argu­ment mehr vor­weisen können als sein eigenes Gerech­tig­keits­emp­finden und den Wunsch, eine Vor­strafe zu ver­hin­dern. Erst recht, wenn ihm ein Vor­sit­zender Richter vor der Eröff­nung der Ver­hand­lung ziem­lich deut­lich zu ver­stehen gibt, wie er das Beru­fungs­ver­fahren zu behan­deln gedenkt.

Eine Bachforelle, die in der Emscher in Dortmund gefangen wurde. (Foto: EGLV)

Tag des Fisches: Was alles wieder in Emscher und Lippe schwimmt

Morgen, am Mitt­woch (22. August), ist ganz offi­ziell der „Tag des Fisches“. Eine gute Gele­gen­heit, die Fauna in den hei­mi­schen Gewäs­sern an Emscher und Lippe unter die Lupe zu nehmen – ein Blick, der sich lohnt, denn: Mitt­ler­weile schwimmen in den zuvor indu­striell über­formten Flüssen wieder zahl­reiche ver­schie­dene Fisch­arten. Groppe, Forelle, Stich­ling, Zander, Barbe, Bar­sche, Hechte und Welse tum­meln sich zur Freude der Öko­logen bei Emscher­ge­nos­sen­schaft und Lip­pe­ver­band wieder in den rena­tu­rierten Gewäs­sern.