Currently browsing category

Soziales

Stellen den Tätigkeitsbericht 2018 des Fachbereichs für Familie und Jugend vor, v.l.: Theo Rieke (Fachausschussvorsitzender), Leiterin Katja Schuon und Dezernent Torsten Göpfert vor dem Treffpunkt Villa. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Tätigkeitsbericht Kreis-Jugendamt: Holzwickede bei Kinderbetreuung weit vorne

Der Fach­be­reich Familie und Jugend des Kreises Unna hatte sah sich im ver­gan­genen Jahr vielen Her­aus­for­de­rungen gegen­über, vor allem im per­so­nellen Bereich. „Wir mussten an einer wich­tigen Schalt­stelle eine Lang­zeit­er­kran­kung ver­kraften. Dadurch hatten wir schon etwas Sand im Getriebe“, räumt Dezer­nent Tor­sten Göp­fert bei der Vor­stel­lung des Tätig­keits­be­richtes 2018 für …

Pflege- und Wohnberatung: Kostenfrei und anbieterneutral

Mit Ein­tritt eines Pfle­ge­falles stehen Betrof­fene und Ange­hö­rige vor vielen Fragen. Hilfe gibt es vor Ort in den Sprech­stunden der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna. In Holzwickede findet die nächste Sprech­stunde der Pflege- und Wohn­be­ra­tung am Montag, 13. Mai von 14 bis 16 Uhr statt. Die Pfle­ge­be­ra­terin Andrea Schulte …

Initiative „Willkommen in Holzwickede“ trifft sich

Die Flücht­lings­in­itia­tive „Will­kommen in Holzwickede“ trifft sich am Don­nerstag (25. April) um 19.30 Uhr im Alois-Gemmeke-Haus. Wich­tig­ster Tages­ord­nungs­punkt ist die Über­le­gungen, wie sich die Initia­tive zusammen mit den Geflüch­teten weiter ent­wickeln kann. Alle Inter­es­sierten aus Holzwickede und vor allem Bürger, die Lust und Zeit haben, sich ein wenig mit ein­zu­bringen, …

Jahresrückschau 2018: Ausländerbehörde zieht Bilanz

Die Aus­län­der­be­hörde des Kreises Unna hatte 2018 viel zu tun: Ein­bür­ge­rungen, Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gungen, Dul­dungen aber auch das Aus­rei­se­ma­nage­ment fallen in das Res­sort der Behörde. Die Bilanz zeigt: 2018 hielten sich mehr Aus­länder im Kreis auf als noch im Jahr zuvor.

Die Gemeinde hat auf Bitten des Seniorenbeirates die Zuwege zum Friedhof auf dem Parkplatz verbessert, so dass gehbehinderte Menschen den Bereich nun sicherer passieren können. (Foto: privat)

Gemeinde hält Wort: Mängelliste des Seniorenbeirates wird abgearbeitet

In der letzten Sit­zung des Senio­ren­bei­rats im Jahr 2018 war auch der 1. Bei­geord­nete der Gemeinde, Bernd Kasischke, anwe­send. Diesen Anlass nutzte die Vor­sit­zende Hil­de­gard Buse­mann mit diversen Hin­weisen auf einige Mängel, die erle­digt werden sollten. Da ging es einmal um den Fußweg, der in Höhe der Park­plätze vor dem Friedhof ver­läuft, sowie die bereits im Herbst fest­ge­stellten Mängel auf dem Mehr­ge­nera­tionen-Spiel­platz. Bernd Kasischke hörte zu und ver­sprach Erle­di­gung.

Projekt „Gemeinsam klappt’s“ will neue Perspektiven schaffen

Wer als Flücht­ling nach Deutsch­land kommt, hat oft Hoff­nung und vor allem einen Wunsch im Gepäck: selbst­ständig, unab­hängig und in Frieden leben zu können. Damit das klappt, müssen viele Räd­chen inein­an­der­greifen. Dafür hat das Land NRW die Initia­tive „Gemeinsam klappt‘s“ ins Leben gerufen, der sich jetzt auch der Kreis Unna anschließt. Die Pro­jekt­ko­or­di­na­tion wird vom Kom­mu­nalen Inte­gra­ti­ons­zen­trum (KI) Kreis Unna gelei­stet.