Currently browsing category

Soziales

Förderung für Integrations-Programme: Griffbereit und Rucksack profitieren

Bil­dung ist ein wich­ti­ger Schlüs­sel zu erfolg­rei­cher Inte­gra­ti­on. Und das nicht nur für Kin­der mit Zuwan­de­rungs­ge­schich­te. Auch für die Eltern ist es wich­tig, sich wei­ter­zu­bil­den. Dabei unter­stützt sie das Kom­mu­na­le Inte­gra­ti­ons­zen­trum (KI) Kreis Unna mit den Pro­gram­men „Griff­be­reit“, „Ruck­sack KiTa“ und „Ruck­sack Schu­le“, die das Land NRW jetzt finan­zi­ell geför­dert …

Arbeitsprozesse und Betriebsklima im Rathaus auf dem Prüfstand

Wie kön­nen die Arbeits­pro­zes­se in der Ver­wal­tung opti­miert wer­den? Wie ist es um das Betriebs­kli­ma im Rat­haus bestellt? Ant­wor­ten auf die­se und wei­te­re Fra­gen soll eine Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung zum The­ma „Pro­zess­op­ti­mie­rung“ lie­fern, die von Bür­ger­mei­ste­rin Ulri­ke Dros­sel in Auf­trag gege­ben wor­den ist, wie sie im Haupt­aus­schuss heu­te (5. Juli) mit­teil­te.  Peter …

Die Teilnehmer des Treffens, v.l.: Neben Mitgliedern der landeskirchlichen Visitation nahmen folgende Personen am Treffen teil, v.l.: Marc Alexander Ulrich, Beigeordneter der Stadt  Bergkamen, Elke Kappen, Beigeordnete der Stadt Kamen und designierte Bürgermeisterin, Werner Kolter, Bürgermeister Kreisstadt Unna, Hans-Martin Böcker, Superintendent des Ev. Kirchenkreises Unna, Ulrike Drossel , Bürgermeisterin der Gemeinde Holzwickede, Michael Makiolla, Landrat des Kreises Unna, Daniela Fricke, Theologische Referentin der EKvW und theologische Ortsdezernentin für den Kirchenkreis Unna, Annette Kurschus, Präses der Ev. Kirche von Westfalen, Henning Juhl, Landeskirchenrat der EKvW und juristischer Ortsdezernent für den Kirchenkreis Unna. Hermann Hupe, Bürgermeister Kamen, Dr. Michael Bertrams, Mitglied der Kirchenleitung der EKvW.

Kirche und Politik im Gespräch

Die kom­mu­na­len und die kirch­li­chen Gemein­den haben vie­le Schnitt­men­gen, Das wur­de bei einem Tref­fen mit den poli­ti­schen Ver­tre­tern auf dem Gebiet des Evan­ge­li­schen Kir­chen­krei­ses Unna deut­lich. Redak­ti­on

Asylmissbrauch in Holzwickede: Scheinvater garantiert schnelle Anerkennung

Auf dem Höhe­punkt der Flücht­lings­kri­se war nicht nur das Bun­des­amt für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge (BAMF) kaum in der Lage, den Sta­tus der Flücht­lin­ge und Asyl­be­wer­ber mit der gebo­te­nen Gründ­lich­keit zu über­prü­fen. Auch in den Kom­mu­nen, auf die die Neu­an­kömm­lin­ge ver­teilt wur­den, waren die Ver­ant­wort­li­chen über­for­dert. Jetzt, zwei Jah­re spä­ter, hat …

Landrat Makiolla (l.) und Jobcenter-Geschäftsführer Ringelsiep (r.) verabschiedeten sich mit anderen von Agentur-Geschäftsführerin Claudia Hermsen. Foto: Constanze Rauert – Kreis Unna

Landrat sagt Dankeschön: Agentur-Geschäftsführerin im Ruhestand

Fast hät­ten sie das Dut­zend geschafft: Doch nach elf Jah­ren guter Zusam­men­ar­beit mit Land­rat Micha­el Makiol­la und dem Job­cen­ter Kreis Unna war Schluss für Clau­dia Hermsen als ope­ra­ti­ve Geschäfts­füh­re­rin der Agen­tur für Arbeit Hamm. Sie trat in den Ruhe­stand – aller­dings nicht ohne einen Abschieds­be­such im Kreis­haus Unna. Wir­kung woll­te …

Aus Sicht der betroffenen Eltern untragbar: die Container an der Rausinger Halle, in denen ihre Kinder untergebracht sind. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Familienfreundliche Gemeinde geht anders — Eltern-Appell: Baut endlich diese Kita!

In der aktu­el­len Dis­kus­si­on um den Stand­ort für den neu­en Kin­der­gar­ten mel­den sich jetzt die betrof­fe­nen Eltern zu Wort, deren Kin­der not­dürf­tig in den Con­tai­ner­mo­du­len neben der Rausin­ger Hal­le unter­ge­bracht sind. Sie fürch­ten, dass nach der Kla­ge­an­dro­hung der Anlie­ger gegen den Neu­bau und durch den Streit der Ver­ant­wort­li­chen in Poli­tik …

Landrat Michael Makiolla (2.v.l.) stellt gemeinsam mit Elke Kappen, Beigeordnete Stadt Kamen (l.), Jochen Marienfeld (Fachbereichsleiter Vermessung und Kataster, 2.v.r.) und Martin Oschinski (Gutachterausschuss für Grundstückswerte, r.) vor, wie ein Mietspiegel erstellt wird. Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Kreis Unna erstellt Mietspiegel: Mehr Transparenz auf dem Wohnungsmarkt

Woh­nen wird immer teu­rer. Um einen Ver­gleich zu haben, wie viel die Nach­barn für ihre Woh­nung zah­len, lohnt sich ein Blick in den Miet­spie­gel. Auch für die Pla­nun­gen von neu­en Woh­nun­gen ist er ein wich­ti­ges Werk­zeug. Für sie­ben Städ­te und Gemein­den über­nimmt jetzt der Kreis Unna die Erstel­lung eines Miet­spie­gels. …