Currently browsing category

Gericht

37-jähriger Einbrecher zu eineinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt

In Hand­schellen vor­ge­führt wurde der 37 Jahre alte Ange­klagte aus der JVA Bochum am Don­nerstag (16. Mai) im Amts­ge­richt Unna. Dort hatte sich der geschie­dene Ange­klagte, der in Bochum eine Rest­strafe absitzt, wegen Woh­nungs­ein­bruchs­dieb­stahl zu ver­ant­worten. Durch das Urteil von Rich­terin Sarah Schlier­kamp gab es am Ende der Ver­hand­lung noch ein Jahr und sechs Monate Frei­heits­strafe dazu.

Rentner fährt Spiegel ab: Verfahren wegen Unfallflucht eingestellt

Weil er mit dem Kopf bei pri­vaten Pro­blemen war, kam ein 69 Jahre alter Rentner am Sil­ve­stertag (31.12.2018) gegen 12 Uhr auf der Teu­to­nen­straße zu weit nach rechts von der Fahr­bahn ab und tou­chierte mit seinem Spiegel den Außen­spiegel eines par­kenden Pkw. Gesamtsach­schaden: 295 Euro. Weil er sich anschlie­ßend uner­laubt …

Taxifahrer wirft Radler um: Verfahren eingestellt

Beim Abbiegen aus der Allee in die Haupt­straße hat ein 40 Jahre alter Taxi­fahrer aus Holzwickede am 18. Oktober vorigen Jahres einen 78-jäh­rigen Fahr­rad­fahrer mit seinem E-Rad über­sehen. Auf dem Überweg soll er den Senior dann mit seinem Pkw ange­stoßen haben. Der 78-jäh­rige kam zu Fall und erlitt eine Schürf­wurde am kleinen Finger und am Knie. Der Taxi­fahrer musste sich heute wegen fahr­läs­siger Kör­per­ver­let­zung vor dem Amts­ge­richt Unna ver­ant­worten.

Sexueller Missbrauch: Überraschende Zeugenaussagen entlasten Angeklagten

Über­ra­schung im Fall des 25-jäh­rigen afgha­ni­schen Asyl­be­wer­bers M., der wegen des sexu­ellen Miss­brauchs einer Min­der­jäh­rigen vor dem Schöf­fen­ge­richt Unna steht. Zum zweiten Fort­set­zungs­termin heute (3. Mai) hatte Rich­terin Brigit Viel­haber-Kart­haus wei­tere Zeugen geladen, nachdem die Mutter des geschä­digten Mäd­chens den Ange­klagten zuvor erheb­lich bela­stet hatte. Über­ra­schen­der­weise wider­spra­chen die Zeugen heute der Aus­sage der Mutter in wesent­li­chen Punkten und ent­la­steten den Ange­klagten damit.

Wütender Autofahrer demoliert Pkw seines Kontrahenten: Geldstrafe zur Bewährung

Ein 36 Jahre alter pol­ni­scher Staats­bürger hatte sich heute (25. April) wegen einer Sach­be­schä­di­gung vor dem Amts­ge­richt Unna zu ver­ant­worten. Laut Ankla­ge­schrift war der Ange­klagte, ein Hartz IV-Emp­­fänger von hünen­hafter Statur, am 5. Oktober vorigen Jahres völlig aus­ge­ra­stet, weil ein anderen Ver­kehrs­teil­nehmer ihn auf der A 44 gefähr­lich „geschnitten“ habe, um …

Kein Wohnsitz und kein Einkommen: Ladendieb muss 300 Euro Strafe zahlen

Der 39 Jahre alte Holzwickeder lebte schon eine ganze Weile ohne festen Wohn­sitz und finan­zi­elle Ein­künfte. Weil er in den ver­gan­genen beiden Jahren einige Laden­dieb­stähle begangen hat, fand er sich heute (4. April) auf der Ankla­ge­bank des Amts­ge­richts Unna wieder – just zu einem Zeit­punkt, als er gerade wieder Aus­sicht auf eine Woh­nung und festen Boden unter den Füßen zu bekommen scheint.